November 2012 Selektion

Bierzo, Weine aus den Bergen

November 2012 Selektion

Dominio de Tares Cepas Viejas 2008 (2 Flaschen)
Luna Beberide Finca La Cuesta 2010 (2 Flaschen)
Flor de Brezo 2010 (2 Flaschen)

Preis bei Ladenkauf: 67,71 €
Club-Sonderpreis: 60,02 €
Sie sparen: 7,69 € (11.35%)

Jetzt abonnieren!

In unserem Geschäft einkaufen

Möchten Sie Einzelflaschen dieser Selektion zum Listenpreis kaufen?

Ihre nächste Sendung

  • Die Club-Selektion wird jeweils in der letzten Woche des Monats verschickt.
  • Bitte Kontaktieren Sie uns wenn Sie weitere Kartons bestellen möchten.
  • Besuchen Sie ihr Konto um Ihre Versandadresse und Ihre Zahlungsmethode zu kontrollieren oder zu ändern.
  • Es besteht immer noch Zeit die Club-Selektion zu erhalten wenn Sie jetzt beitreten.

Jetzt abonnieren!

Keine Mitgliedschafts- oder Registrierungsgebühren. Erhalten Sie tolle Rabatte und ein grossartiges Geschenk wenn Sie jetzt beitreten.
Mehr Informationen

Dominio de Tares Cepas Viejas 2008 (2 Flaschen)

Rotwein, Crianza. Dominio de Tares Bierzo, Spanien Mencía

Flasche: 11,40 € Club-Mitglieder / 12,95 € Nicht-Mitglieder


Der Dominio de Tares Cepas Viejas ist ein runder, femininer und wirklich gut gemachter Wein. In allen Aspekten ein feiner, cremiger Wein, den die fruchtige Mencia-Traube hier hervorgebracht hat: dichte Glycerin-Tränen, reife Frucht in der Nase und wunderbar saftig im Mund. Im Hintergrund erkennt man an den sehr interessanten und feinen Reifenoten, wie sorgsam mit dem Holz umgegangen wurde. Ein Wein, der sehr viel Freude bereitet, wenn man ihn einfach so und zu jeder Gelegenheit geniesst, der aber auch wunderbar zu einem guten Stück Rindsfilet oder zu Rotwild passt.

Wie der spanische Name Cepas Viejas (alte Reben) schon sagt, stammen die Mencia-Trauben von über 60 Jahre alten Rebstöcken, die auf Terrassen und Hängen aus zerbröckelten Stein- und Schieferböden gedeihen; ein Umstand, der dem Wein eine gute Reifung ermöglich und ihm viel Eleganz verleiht. Der Wein besitzt eine tiefrote Farbe und zeigt im geschwenkten Glas fette, langsam ablaufende Tränen. Gleichzeitig entweichen daraus edle Aromen von reifer frischer Frucht. Es ist eine schöne Kombination aus roten und schwarzen Früchten, wobei die frischen, roten Noten doch eher überwiegen. Die Frucht ist mit feinen Pfeffer- und Kakaoaromen unterlegt. Mit der Zeit treten auch rauchige und erdige Noten hervor und man erkennt auch einen Anflug von Biskuit und Zimt. Ein wunderbar abgerundetes Nasenbild – elegant und ausgewogen.

Dieselben Eindrücke finden wir auch im Mund. Dennoch überwiegt im Gegensatz zur Nase die dunkle, reife Frucht. Der Wein besitzt eine schöne Süsse und ist trotz seines mittleren Körpers recht kräftig. Er besitzt viel Frucht und ist daher sehr leicht und angenehm zu trinken. Der Wein besitzt eine schöne Länge, die von einer feinen und eleganten Bitterkeit begleitet wird. Ein eleganter Klassiker.

Kalbssteak / zum allein geniessen / mariniertes Fleisch

  • Alkoholgehalt: 14,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 16ºC und 18ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2015.

Dominio de Tares Cepas Viejas 2008
Vorder- und Rückseite

Luna Beberide Finca La Cuesta 2010 (2 Flaschen)

Rotwein, Crianza. Bodegas y Viñedos Luna Beberide Bierzo, Spanien Mencía

Flasche: 8,09 € Club-Mitglieder / 8,95 € Nicht-Mitglieder


Es gibt Landschaften, die vom ersten Augenblick an zu beeindrucken wissen und zu diesen gehört zweifelsohne auch das Bierzo; ein Flecken Land mit kleinen Weinbergen, steilen Hängen und unterschiedlichen Mikroklimata, und mit einer roten Weintraube – der Mencia – die sanfte, fruchtige und elegante Weine hervorbringt. Ein Beispiel gefällig?: Der Finca La Cuesta von Luna Beberide. Sein Name Finca La Cuesta bedeutet Weinberg am Hang und sagt bereits fast alles uber den Wein aus. Das Weingut produziert drei Rotweine und dieser wird aus Trauben aus der mittleren Höhenlage gemacht. Aus dem Traubengut der jüngsten Reben, die am Fusse des Hangs gedeihen, entsteht der junge Mencia, auf einer Höhe zwischen 500 und 600 Metern wachsen die Reben unseres Finca La Cuesta und aus den Trauben, die auf der höchsten Lage zwischen 700 und 800 Metern wachsen, wird schliesslich der konzentrierteste und mineralischste Wein, der Art gekeltert.

Der Finca La Cuesta ist fruchtig, sanft, elegant und mineralisch (die Böden bestehen aus einem Gemisch aus Kalk, Lehm und zerbröckeltem Schiefer) und sein sehr zugänglicher Charakter macht ihn zu einem regelrechten Geniesserwein. Er ist von mitteldichter, dunkelroter Farbe und zeigt im Glas viel fettes Glycerin und eine schöne Reinheit. Sowohl in der Nase als auch am Gaumen lässt er Eleganz und eine gute Komplexität erkennen. Er offenbart eine weite Palette an Aromen. Man erkennt Leder, balsamisch würzige Noten, eine frische Mineralität, die wunderbar im Einklang mit den frischen Aromen von Waldbeeren und Bienenwachs stehen. Der erste Eindruck ist sanft aber dennoch intensiv, denn der Wein ist neben seiner Fruchtigkeit gut strukturiert und zeigt am Gaumen viel Druck. Die spürbare Kraft und die präsenten Tannine deuten auf ein gutes Lagerpotential hin. Vielleicht besitzt er nicht unbedingt den längsten aller Abgänge aber die darin erkennbare knackige und trotzdem nicht aggressive Säure, verleiht dem Wein einen wunderbar frischen Charakter.

Am Ende bleibt der Eindruck eines ausgewogenen Weins mit einer guten Komplexität, der im Glas immer mehr zuzulegen vermag. Ein toller Mencia – ein toller Wein.

Braten / Roastbeef / Wildeintopf

  • Alkoholgehalt: 14,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 16ºC und 18ºC
  • Dieses Jahr trinken.

anverso y reverso
Vorder- und Rückseite

Flor de Brezo 2010 (2 Flaschen)

Rotwein, Crianza. Bodegas y Viñedos Mengoba Bierzo, Spanien Mencía

Flasche: 10,51 € Club-Mitglieder / 11,95 € Nicht-Mitglieder


Wenn das Terroir aussergewöhnlich, das Traubengut von guter Qualität und der Winzer ein passionierter Fachmann ist, der neben seiner Berufung auch noch den grössten Respekt vor der Region und der Natur hat, dann ist es praktisch ein Ding der Unmöglichkeit einen schlechten Wein zu produzieren. Die Rede ist von der Weinregion Bierzo, der Mencia-Traube und von Gregory Pérez, einem passionierten Önologen aus dem Bordeaux mit spanischen Wurzeln. Mit der Erschaffung seines neuen Weins, dem Flor de Brezo komplettiert er seine Mengoba-Weinkollektion. Ein Wein, der, trotzdem er nicht die Subtilität, die Komplexität und die Eleganz des roten Mengoba besitzt, dennoch nicht weit von seinem grossen Vetter entfernt ist. Vor allem in der Nase weiss der Wein zu überzeugen und ist nur schon deshalb ein sicherer Wert!

Der Flor de Brezo besitzt ein wunderbares Nasenbild: eine Fülle von sehr interessanten Aromen, intensive frische Frucht, Gewürznoten kombiniert mit einer schönen Mineralität und wunderschön blumigen Eindrücken! Diese passen im Übrigen perfekt zu seinem Namen, ist Flor doch das spanische Wort für Blume. Eine wundervolle Palette edler Aromen!

Am Gaumen präsentiert sich uns ein seriöser Wein. Nach einem sanften und süssen ersten Eindruck folgt ein schön saftiges und kräftig intensives Fruchterlebnis, mit einer omnipräsenten frischen Mineralität. Der Flor de Brezo besitzt einen mittleren Körper mit samtenen Tanninen und einer feinen, edlen und sanft auslaufenden Bitterkeit, die mit etwas mehr Zeit in der Flasche einen tollen, harmonischen Abgang ergeben wird. Ein toller Wein, der perfekt zu Herbstgerichten passt.

Steinpilz-Carpaccio / Lamm mit feinen Kräutern / Kaninchen / Hartkäse

  • Alkoholgehalt: 14,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 16ºC und 18ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2018.

anverso y reverso
Vorder- und Rückseite

Jetzt abonnieren!