Dezember 2013 Selektion

Eine Auswahl, um an Weihnachten Eindruck zu schinden

Dezember 2013 Selektion

Cune Imperial Reserva 2007 (2 Flaschen)
Recaredo Terrers Gran Reserva Brut Nature 2008 (2 Flaschen)
Pedralonga Albariño 2012 (2 Flaschen)

Preis bei Ladenkauf: 107,81 €
Club-Sonderpreis: 90,80 €
Sie sparen: 17,01 € (15.77%)

Jetzt abonnieren!

In unserem Geschäft einkaufen

Möchten Sie Einzelflaschen dieser Selektion zum Listenpreis kaufen?

Ihre nächste Sendung

  • Die Club-Selektion wird jeweils in der letzten Woche des Monats verschickt.
  • Bitte Kontaktieren Sie uns wenn Sie weitere Kartons bestellen möchten.
  • Besuchen Sie ihr Konto um Ihre Versandadresse und Ihre Zahlungsmethode zu kontrollieren oder zu ändern.
  • Es besteht immer noch Zeit die Club-Selektion zu erhalten wenn Sie jetzt beitreten.

Jetzt abonnieren!

Keine Mitgliedschafts- oder Registrierungsgebühren. Erhalten Sie tolle Rabatte und ein grossartiges Geschenk wenn Sie jetzt beitreten.
Mehr Informationen

Cune Imperial Reserva 2007 (2 Flaschen)

Rotwein, Reserva. Compañía Vinícola del Norte de España - CVNE Rioja, Spanien Tempranillo, Graciano, Mazuelo

Flasche: 18,48 € Club-Mitglieder / 21,50 € Nicht-Mitglieder


Die Bodega Cvne wird in ihrem Grundgerüst stets ein Klassiker bleiben, aber gleichzeitig ist sie auch ein Vorreiter, was sie immer schon war, auch schon im 19. Jahrhundert. Verwurzelt in der Tradition, aber voller Innovationsdrang, stellen ihre Weine eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart dar, und schreiten zugleich zielsicher in Richtung Zukunft.

Generell ist das gesamte Spektrum an Weinen, in seiner Breite und Vielfalt, nicht auf aktuelle Trends abgestimmt, sondern zeitlos und besticht dadurch die unterschiedlicheten Geschmäcker, was ihm auch internationales Ansehen und Ruhm verschafft hat. Nichtsdestotrotz sticht der Imperial Reserva besonders hervor und ist der repräsentativste Wein der Bodega.

Imperial Reserva ist ein gutes Exempel für Weine von grosser Ausdruckskraft und Qualität zu einem moderaten Preis. Neben dem Imperial Gran Reserva und dem Real de Asúa, der kleinen Perle des Winzers, ist er einer der drei am meist gepäppelten Weine: durch handwerkliche Herstellung, von Hand gelesener und selektierter Trauben von über 30 Jahre alten Weinstöcken entstehen hier drei sehr komplexe und intensive Weine. Zugleich sind sie zugänglich und ausgeglichen, was sie bei wohl jedem Anlass zu einer guten Wahl macht. Der Imperial Reserva ist zweifelsohne ein Rioja, oder besser gesagt, ein guter Rioja. Die sich beim Einschenken zuerst entfaltenden Aromen sind vergleichbar mit einer Zeitreise in der Geschichte dieser Gegend, als Rioja und Bordeaux noch sehr eng verknüpft waren. Das Bouquet präsentiert sich klassisch, mit viel reifer und saftiger Frucht, Pflaumen und rote Beeren (was auf den Tempranillo zurückzuführen ist, der die Hauptrebsorte dieses Weines ist), leichte Rauchnoten, dezente Aromen von feuchtem Unterholz und schwerem Leder, was uns auf magische Art und und Weise in die nicht allzu weit entfernte französische Region versetzen. In der Tat gibt es einige Gemeinsamkeiten zwischen Rioja und Bordeaux, und eine faszinierende Verbindung, sowohl im Charakter der Weine als auch in ihrer Geschichte.

Der Wein öffnet sich schnell und verwöhnt uns mit seiner raffinierten Süsse, mineralischen Präsenz und einem eleganten balsamischen Hintergrund, Eukalyptusnoten, die sich mit der Zeit im Glas auf fesselnde Art und Weise intensivieren, und ein schönes Gegenspiel zum angenehmen, karamellartigen Hintergrund darstellen. Am Gaumen besticht der Wein durch seine auch hier angenehm süsse Saftigkeit, ein gutes Gleichgewicht aus durchaus präsenter Säure, vollem Körper, guter Struktur und Fleischigkeit. Ein Wein von grosser Persönlichkeit, einem komplexen Gesamteindruck, welcher ein Gefühl von frischer Reinheit am Gaumen und auf der Zunge verbreitet, ohne jegliche Bitter- oder Rauigkeit. Dies ist kein konzentrierter Wein, so doch intensiv, voller Leben, passend zu vielen verschiedenen Speisen, wie leckerem, rotem Fleisch, Wildgerichten, Gulasch oder Eintöpfen mit Pilzen, Innereien, oder traditionellen Gerichten aus der Rioja. Und auch wenn sich dieser Wein wunderbar gleich nach dem Verlassen der Bodega trinken lässt, so lässt er sich auch gut lagern und kann durchaus altern. Eine Flasche davon sollte in keinem Weinkeller fehlen, er wird Sie nicht enttäuschen.

ANMERKUNGEN:

Der Name Imperial kommt von der speziellen Flaschenabfüllung für den englischen Markt, dem sogenannten imperial pint.

Cune schreibt sich mit ‘u’, wenn es um die Marke des Weines geht, und mit ‘v’, wenn die Bodega gemeint ist, was die Anfangsbuchstaben von “Compañía Vinícola del Norte de España” sind, umgänglich unter dem Namen Cune bekannt.

Wildgerichte / alle Fleischsorten / Grilliertes / Kartoffeln mit Chorizo / reife Käse / Kutteln

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Kirschrot / granatfarbene Schimmer
    • Bouquet
      Intensiv / komplex / diverse Noten / kandierte Frucht / Leder / Röstnoten / Röstnoten / Eukalyptus / balsamische Noten
    • Gaumen
      Fruchtnoten / liebliche Tannine / ölig / elegant / charaktervoll / breit
  • Alkoholgehalt: 13,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 17ºC und 18ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2020.

Cune Imperial Reserva 2007
Vorder- und Rückseite

Recaredo Terrers Gran Reserva Brut Nature 2008 (2 Flaschen)

Schaumwein, Gran Reserva. Cava Recaredo Cava, Spanien Xarel·lo, Macabeo, Parellada

Flasche: 13,59 € Club-Mitglieder / 16,90 € Nicht-Mitglieder


Recaredo steht für Qualität, hohe Qualität, Sorgfalt, Eleganz und guten Geschmack. Wie schon jeher, so ehrt es auch heute noch den Gastgeber, wenn er eine Flasche Recaredo serviert und ganz nebenbei kann er davon ausgehen, seine Gäste voll und ganz zufrieden zu stellen. Die Vorzüglichkeit der Cava Recaredo überrascht immer wieder von Neuem beim ersten Probieren, insbesondere wenn es sich um Blindverkostungen handelt und er gegen einige der berühmtesten und meist geschätzten Champagner antritt.

Sein heutiger Ruhm ist aber durchaus kein Zufall oder Frucht kurzfristiger Arbeit. Viel mehr ist diese jahrhundertalte Bodega ihrem eigenen Stil seit ihren Anfängen mit grosser Professionalität und Ehrlichkeit treu geblieben: mit handwerklicher Arbeit und viel Respekt für den gesamten Prozess, angefangen beim Weinberg, über die Herstellung, bis hin zur Reifung und Degorgierung, erhält jeder Schritt volle Aufmerksamkeit. Natürlich mit dem Ziel, den Gaumen des Konsumenten zu erfreuen.

Recaredo Terrers ist der gängigste und günstigste Cava der Bodega, Brut Nature, dennoch überrascht seine besondere Lieblichkeit und Sanftheit am Gaumen, Eigenschaften, die lediglich durch optimal gereifte Trauben und extrem lange Gärung erzeugt werden können. Wobei auch hier wieder anzumerken ist, dass alle Cava der Bodega Gran Reserva sind. Zudem vergärt und reift ein Teil des Mostes in Eichenfässern, wodurch Struktur, Komplexität und Finesse im finalen Coupage erzeugt werden. Es sind die kleinen und die grossen Details, die das Gesamtprodukt prägen, wie zum Beispiel die Verwendung von natürlichem Korkverschluss während der Reifung, das manuelle Degorgieren jeder einzelnen Flasche ohne den Flaschenhals einfrieren zu müssen, oder das Datum der Degorgierung auf dem Etikett der Flaschenrückseite. All dies macht jede einzelne Flasche zu einer Besonderheit und so grossartig, dass wohl nie auch nur ein Tropfen zurück bleibt. Im Übrigen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, falls Sie eine Flasche schon länger auf Lager haben – die Langlebigkeit all dieser Cava sei Ihnen versichert.

Recaredo Terrers ist ein sehr feinperliger Cava, dessen Bläschen langsam im Glas aufsteigen. Das sieht optisch hübsch aus, aber falls Sie ihn in all seiner Komplexität geniessen wollen, raten wir Ihnen, ihn wie einen guten Wein zu trinken, also in einem Glas mit breiter Öffnung. So wird gleich Ihre Nase von der Mineralität des Terroirs in Beschlag genommen und zu seinen kalkhaltigen Böden versetzt. Die Frische weisser, reifer Frucht, umhüllt von subtilen Rauchnoten ist unglaublich verführerisch; und sein leichtes Blumenaroma mit hintergründigem Noten von Bittermandel geben ihm einen besonderen Charakter. Es handelt sich hierbei um einen Cava gehobener Klasse, und dabei ist er der Kleine der Familie.

Am Gaumen ist er einfach nur majestätisch. Cremig, aber gewendig auf der Zunge. Geniessen Sie dieses wunderbare Prickeln feinperliger Kohlensäure! Mit etwas mehr Wärme im Glas macht sich die Qualität des Mostes stärker bemerkbar und es kommen wunderbare blumige Aromen durch, frische Noten vom Feld wie Fenchel, wobei stets die Cremigkeit aufrechterhalten und zugleich von der ausgleichenden Säure dominiert wird.

Jeder Art von Speisen

  • Alkoholgehalt: 12,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 8ºC und 10ºC

Recaredo Terrers Gran Reserva Brut Nature 2008
Vorder- und Rückseite

Pedralonga Albariño 2012 (2 Flaschen)

Junger Weisswein. Adega Pedralonga Rías Baixas, Spanien Albariño

Flasche: 13,33 € Club-Mitglieder / 15,50 € Nicht-Mitglieder


Pedralonga ist ein besonderer Albariño. Ein Wein, wie man ihn von früher kennt, traditionell und authentisch. Die Familie Alfonso berücksichtigt bei seiner Herstellung immer noch die gleiche Philosophie wie ihre Vorfahren; und respektiert mit der traditionellen Methode und den biodynamischen Techniken seinen natürlichen Rhythmus. Dieser Wein wird ohne Eile und ohne Verkünstelungen hergestellt, voller Ruhe und Reinheit. In der Regel wird er im Juli in Flaschen gefüllt, wenn er bereits perfekt stabilisiert ist. Auf den Markt kommt er als Jüngling, der noch ein langes Leben vor sich hat, was vom Potenzial seiner Rebsorte zeugt, die den galizischen Weissweinen berechtigterweise zu Ruhm verholfen hat.

Pedralonga hat eine weitere Besonderheit: die Säure wird biologisch und auf Hefe liegend abgebaut, was sie weniger stechend und aggressiv macht, wie dies bei vielen Albariños der Fall ist. Seine Frische behält er jedoch bei, und erinnert uns damit an die Brise des Atlantiks, salzig, doch auch wieder im Unterschied zu anderen, ohne die Jodnoten, die so viele Weissweine aus der Region aufweisen.

Der dritte wichtige Wesenszug des Pedralonga ist seine Mineralität. Die Granitböden hinterlassen ihre Spuren sowohl im Glas als auch auf dem Etikett. Trockene, steinige Noten vermischen sich auf angenehme Art mit der Meeresfrische und Aromen von reifer Frucht mit süsslichem Einschlag (Litschis, grüner Apfel, frische Trauben) vor einem samtartigen Hintergrund, der an zarte Blütenblätter erinnert. Das Bouquet ist freundlich, angenehm, makellos und ohne übertrieben zu wirken, weder üppig noch spektakulär, ein einfacher und authentisch guter Wein.

Im Glas präsentiert er sich in hellgelber Farbe und mit langsam herablaufender Träne. Am Gaumen ist das Glycerin klar zu spüren, wenn er mit seiner Fruchtigkeit den Mund füllt und die Lippen benetzt. Interessanterweise finden wir hintergründig das Aroma knuspriger Popcorn. Dieser Albariño kommt eher vom Land als von der Küste und ist in jedem Fall lecker und sauber im Abgang, wodurch er sich mit diversen Speisen kombinieren lässt, wie z.B. mit Meeresfrüchten, gebratenem Gemüse, Reisgerichten mit Fisch, aber auch mit Geflügel, fischigen Pastagerichten oder Fischsuppen. Diesen Wein werden Sie sicher bis zum letzten Tropfen austrinken und trotzdem nicht genug davon bekommen.

Grillierte Schalentiere / geschmortes Gemüse / Nudel-Paella / helles Fleisch / Cordon bleu / Fischsuppe / Fisch-Eintopf

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Zitronengelb / grünliche Schimmer
    • Bouquet
      Fruchtige aromen / Zitrusnoten / grüner Apfel / Grapefruit / blumige Aromen / Wildblumen / laktische Noten / Fenchel
    • Gaumen
      Frisch / guter erster Auftritt / angenehm / breit / fleischig / ölig / Zitrusnoten / Kräuternoten / mineralische Noten / vielschichtige Noten / frische Traube / laktische Noten / lang / blanciert
  • Alkoholgehalt: 13,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 10ºC und 12ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2018.

Pedralonga Albariño 2012
Vorder- und Rückseite

Jetzt abonnieren!