Juli 2019 Selektion

Bedeutungsvolle Synergien

Juli 2019 Selektion

Atrepat Negre 2018 (2 Flaschen)
Treinta Mil Maravedíes 2016 (2 Flaschen)
Finca Sandoval El Fundamentalista 2015 (2 Flaschen)

Preis bei Ladenkauf: 65,61 €
Club-Sonderpreis: 57,60 €
Sie sparen: 8,01 € (12.20%)

Jetzt abonnieren!

Über diese Selektion...

In der Welt des Weins gibt es nur wenige Kombinationen, die erfolgreicher sind als jene der traditionellen Sorten und ihrer Terroirs. Die Zeit entscheidet darüber, welche Trauben sich im jeweiligen Stückchen Land am wohlsten fühlen, und die Winzer haben im Laufe der Zeit die perfekten Formeln gefunden, so dass jeder Wein einzigartig und voller Persönlichkeit ist und eine Landschaft zeigt, die ein Teil von ihm ist.

In der Conca de Barberà weiß man, dass keine andere Sorte den Weinen dieser DO einen so unverfälschten Charakter verleihen kann wie der heimische Trepat. Die Finesse, Würze und Eleganz der hiesigen Weine geht in hohem Maße auf diese katalanische Traube zurück. Ähnliches geschieht in der Levante, wo ein Maestro wie Victor de la Serna die Vorteile der traditionellen Sorten Bobal und Monastrell nutzt, um die ganze Kraft und Liebenswürdigkeit des Mittelmeers zu demonstrieren, das auch die Extreme des kontinentalen Klimas zu nutzen weiß. Und zum Abschluss ein weiterer Schatz in Form der Grenache aus San Martín de Valdeiglesias, die mit Beiträgen regionaler Sorten versetzt ist und ein weiteres Beispiel dafür ist, wie Madrid und Grenache eine Einheit bilden.

Atrepat, Fundamentalista und Maravedíes, drei Weine von sehr unterschiedlichem Aussehen und Stil, die jedoch drei wichtige Gemeinsamkeiten verbindet: die Harmonie der auf natürliche Weise vereinten Dinge, die intensive Energie der Erde und der einzigartige Charakter jeder Rebsorte. Weine, bei denen sich die Frucht und das Terroir zu bedeutungsvollen Synergien zusammengeschlossen haben.

In unserem Geschäft einkaufen

Möchten Sie Einzelflaschen dieser Selektion zum Listenpreis kaufen?

Ihre nächste Sendung

  • Die Club-Selektion wird jeweils in der letzten Woche des Monats verschickt.
  • Bitte Kontaktieren Sie uns wenn Sie weitere Kartons bestellen möchten.
  • Besuchen Sie ihr Konto um Ihre Versandadresse und Ihre Zahlungsmethode zu kontrollieren oder zu ändern.
  • Es besteht immer noch Zeit die Club-Selektion zu erhalten wenn Sie jetzt beitreten.

Jetzt abonnieren!

Keine Mitgliedschafts- oder Registrierungsgebühren. Erhalten Sie tolle Rabatte und ein grossartiges Geschenk wenn Sie jetzt beitreten.
Mehr Informationen

Atrepat Negre 2018 (2 Flaschen)

Junger Rotwein. Celler Molí dels Capellans Conca de Barberà, Spanien Trepat

Flasche: 8,17 € Club-Mitglieder / 9,30 € Nicht-Mitglieder


Der Name dieses Weins steht für das Risiko, das man eingeht, wenn man ihn probiert. Ein Wortspiel, das sich aus Trepat (die Rebsorte, aus der der Rotwein hergestellt wird) und Atrapat, was auf Katalanisch „gefangen“ bedeutet, zusammensetzt. Genau so fühlt man sich, wenn man diesen jungen Wein mit viel Energie und genussvollen Impressionen kostet.

Seine Farbe ist Kirschrot mit rubinroten Reflexen und mittlerer Farbtiefe; in der Nase spürt man eine zarte Kombination aus Kräuter- und Gewürzaromen, zu denen sich Kirschen- und Brombeernuancen gesellen. Nach etwas Zeit erscheinen Aromen von Wegesstaub und Lakritz sowie eine elegante Note von Veilchen im Hintergrund. Im Mund ist er frisch und locker, hat einen mittleren Säuregehalt und gut dosierte Tannine — beides Faktoren, die die Frucht hervorheben und verhindern, dass der Wein süßlich oder flach resultiert. Bitter, würzig und mit saftiger Frucht kombiniert er im Mund die Frische des Waldes mit der Lockerheit von Erdbeersüßigkeiten und einer leichten mineralischen Note.

Wir haben es hier mit einem Wein zu tun, der sich nur unschwer interpretieren lässt, der freundlich und saftig ist und der zu einer großen Vielzahl von Speisen und Situationen passt. Wenn sein lebhaftes Gesicht hervorgehoben werden soll, kann man ihn gekühlt servieren (14º oder sogar 12º). Es besteht kein Zweifel daran, dass zwei Weinlesen (eine frühe, um die Säure zu bewahren und die zweite in voller Reife, um die Intensität der Frucht zu erreichen) sowie die doppelte Vinifizierung (Kohlensäure- und konventionelle Maischung) eine hervorragende Entscheidung war und das Beste aus ihnen herausgeholt hat. Wenn wir zu all dem eine alte Rebfläche, eine hohe Höhe und Lehm- und Kalkböden hinzufügen, die nach ökologischen Prinzipien bearbeitet werden, fällt es nicht schwer, zu verstehen, warum dieser Wein Sie „gefangen nimmt“.

Tapas / spanische Würste / gegrillte Kartoffeln

  • Alkoholgehalt: 12,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 12ºC und 14ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2021.

Atrepat Negre 2018
Vorder- und Rückseite

Treinta Mil Maravedíes 2016 (2 Flaschen)

Rotwein, Crianza. Bodega Marañones Vinos de Madrid, Spanien Grenache, Morenillo

Flasche: 11,06 € Club-Mitglieder / 12,60 € Nicht-Mitglieder


Der Treinta Mil Maravedíes ist ein Wein dieser Comarca, wie sein Name verrät, denn Maravedí ist eine alte spanische Münze; Don Álvaro de Luna kaufte Überlieferungen zufolge den Mönchen des Klosters Santa María (die den Weinanbau in dieser Region eingeführt hatten) den Herrensitz von San Martín de Valdeiglesias für 30.000 Maravedíes ab. So stellen die Winzer heute aufgrund eines historischen Ereignisses eine Verbindung zwischen den aktuellen Weinen und denen der damaligen Mönche her. Der Treinta Mil Maravedíes wird aus den Reben des gesamten Tals hergestellt, d.h. aus Trauben von fast allen Böden und Ausrichtungen des Terrains, das Don Álvaro einst gekauft hat und das die Empfindungen vergangener Zeiten wiedergeben soll.

Zu diesem Zweck werden die Grenachetrauben mit Minderheitstrauben der Region vermischt, z.B. Morenillo (die in der DO Terra Alta immer beliebter wird, aber in der Weingegend von Madrid noch wenig bekannt ist). So entsteht eine sehr typenspezifische Art von Wein, die aber auch sehr viel Eigencharakter besitzt. Der Treinta Mil Maravedíes hat eine wunderschöne transparente rubinrote Farbe, die seine Feinheit und Frische ankündigt. In der Nase stechen Johannisbeeren und Himbeeren, Erdbeer- und Sahnebonbons, Lorbeer und Mandarinenschale hervor, die an die Essenz bester Grenache erinnern. Steingraue Töne, die uns nach San Martín de Valdeiglesias und zu seinen Weinen führen, verbinden sich mit der vibrierenden Säure der lokalen Sorten. Das Ergebnis: Lebensfülle, Ausdrucksstärke und eine Energie, die eine ertragreiche Zukunft ankündigt.

Prall, aber nicht aggressiv, eigenwillig und charakterstark ist dieser ein Wein, der mit nur einem Schluck ganz viel von sich hergibt. Seine Identitätsmerkmale sind Mineralität, Blumigkeit, Länge und Fruchtigkeit.

Gegrillter Tunfisch / Gebratenes Geflügel / Räucherwurst

  • Alkoholgehalt: 14,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 14ºC und 16ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2022.

Treinta Mil Maravedíes 2016
Vorder- und Rückseite

Finca Sandoval El Fundamentalista 2015 (2 Flaschen)

Rotwein, Crianza. Finca Sandoval Manchuela, Spanien Mourvèdre, Bobal

Flasche: 9,57 € Club-Mitglieder / 10,90 € Nicht-Mitglieder


Wenn Víctor de la Serna einen neuen Wein auf den Markt bringt, muss man genau hinsehen, denn dieser Winzer macht Nägel mit Köpfen. Mit seiner großen Neugierde und seiner unerschöpflichen Leidenschaft für Wein kreiert er ganz eigene Tropfen, die selbst erfahrene Weinkenner überraschen kann.

Dieser Fundamentalista kam 2008 zum ersten Mal in Umlauf, damals aber nur unter Víctors Freunden. Er ist das Ergebnis eines alten Syrah-Fasses, das nach Jahren des Vergessens gekostet wurde und seinen Hersteller und die wenigen glücklichen Menschen, die Zugang zu diesem Wein hatten, faszinierte. Dieser 2014 neu aufgelegte Fundamentalista verwendet eine Kombination aus Bobal und Monastrell, durch die er eine intensiv mediterrane Note und einen levantinischen Charakter erhält und zu gleichen Teilen frisch, komplex und zugänglich ist. Über ein Jahrzehnt alte und auf mehr als 800 Höhenmetern in der Manchuela gepflanzte Monastrell-Reben, zu denen Bobal-Trauben gemischt werden; beide Sorten genießen eine Verarbeitung in Holzbehältern und werden durch eine Mindestmenge an Sulfiten geschützt.

In der Nase sind reife Aromen von Kirschen, Veilchen und Erdbeermarmelade spürbar, die eine Komplexität besitzen, wie sie bei einem Wein, bei dem der Fassausbau nicht die wichtigste Rolle spielt, fast unmöglich erscheint. Das zeigt einmal mehr, dass das Fundamentale keine Hilfsmittel benötigt. Im Mund kommt die reife, erst kürzlich gepflückte Frucht zum Ausdruck, die aber auch einen Hauch von Unreife und Säure besitzt, die dem Ganzen Frische verleiht. Ein guter Beweis dafür, dass großartige Weine auch ohne das Holz der Barriquen auskommen und dass die besten von ihnen mit Eleganz reifen können. Ein ausgewogenes und verführerisches Volumen, seidig, aber auch lebendig — dank einer Spannung, die verhindert, dass der Wein auf das erdige Skelett des Tons abfällt. Die reine Frucht, die von Wildhefen frei vergoren wurde und von den wiederverwendeten 300-Liter-Barriquen während des 15-monatigen Ausbaus gewissenhaft respektiert wurde. Nelken, Vanille und Wildfrüchte, kombiniert mit Gesträuch, das zu einem leicht gerösteten und sehr fruchtigen Abgang führt.

Reisgerichte mit Fleisch / Schwein

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Kirschrot / granatfarbene Schimmer
    • Bouquet
      Fruchtige aromen / reife rote Frucht / würzige Noten / mineralische Noten / aromatische Kräuter
    • Gaumen
      Gute säure / leicht bitter / fruchtig / frisch
  • Alkoholgehalt: 14,5%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 14ºC und 16ºC
  • Jetzt trinken oder lagern bis 2022.

Finca Sandoval El Fundamentalista 2015
Vorder- und Rückseite

Jetzt abonnieren!