RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Unser Sommelier empfiehlt: Vietti Barbera Tre Vigne 2018 -10%10s 15m 42s

Vernaccia di san gimignano

Laut vieler geht das Wort “Vernaccia” auf den Namen Vernazza zurück, ein Dorf in der Cinque Terre, welches international bekannt ist. Sicherlich ist die Rebe seit dem dreizehnten Jahrhundert nachgewiesen, um sogar in Purgatorio von Dante erwähnt zu werden. Aber wie viele Namen von Trauben, wie Trebbiano, ist auch “Vernaccia” als allgemeine Etymologie zu verstehen: “Vernaccia” ist daher die Traube Vernacula, das bedeutet “hiesig”, “lokal”, ein Name also, der auf zahlreiche Weingüter und Reben zutrifft,  sowohl auf Weiße als auch auf Rote.

Die Vernaccia di San Gimignano steht für eine der edelsten weißen Vernaccia-Trauben Italiens, und stellt sicherlich den wichtigsten,  autochthonen, toskanischen Weißwein der Toskana her. Seit 1276 bestätigt und von Sante Lancerio, dem Weinhersteller des Papstes Paul III, gefeiert, entstehen aus ihr intensiv strohgelbe Weine, mit weiten und eleganten Düften nach weißer oder gelber Frucht und Mandeln. Mit der Entwicklung, zu der dieser Wein absolut fähig ist, zeigen sich Empfindungen von aufgeweichten Blumen, kandierten Zitrusfrüchten, Kohlenwasserstoff, Nussschale und Feuerstein. Der Schluck, je nach Veredelung, die auch im Holz und nach der Mazeration auf den Schalen vorgenommen werden kann, ist vollmundig, ausgeglichen, von hervorragender Herzhaftigkeit, beständig und sehr typisch.

Wein mit Vernaccia di San Gimignano