RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
WHITE TUESDAY! -10% in 6 großen Weißweinregionen19s 40m 17s

Verdejo

Die Verdejo-Traube ist die große weiße Sorte der Ursprungsbezeichnung DO Rueda, die zwischen der DO Toro und der DO Ribera del Duero liegt. Als Herstellungsbasis der großen Weißweine der Zentralzone von Kastilien-León gewinnt die Verdejo immer mehr an Prestige und ist für viele bereits ein Synonym für große spanische Weißweine.

Ihren Namen verdankt sie der grünlichen Farbe ihrer Beeren sowie dem eleganten pflanzlichen Charakter der Weine, die mit ihr erzeugt werden. Bis in die 1970er Jahre war die vorherrschende Sorte in den Weinbergen der damals noch nicht etablierten DO Rueda die Palomino, eine Traube mit recht neutralem Charakter, die zur Herstellung der Likörweine “Generosos” verwendet wurde und wenig Anerkennung fand. Es waren Weingüter wie Marqués de Riscal, die das große Potential der Verdejo-Traube entdeckten und begannen, große Weine daraus herzustellen.

Der neue Stil der Weine aus Rueda, der die mit Alkohol zugesetzten Likörweine hinter sich gelassen hat, begeisterte schon bald das Publikum und die Kritiker, denn diese neuen Weine waren trocken und aromatisch, charakterstark und einfach zu interpretieren. Die Zahl der Hersteller, die ebenfalls auf Verdejo setzte, wuchs zusammen mit der Popularität der Sorte.

Heute ist Verdejo aus Rueda ein Wein, der weltweit für seinen intensiv fruchtigen Charakter und das Fehlen von süßen Noten bekannt ist. Die besten, die von alten Reben stammen &mdash ; einige von ihnen noch aus der Zeit vor der Reblausplage —, vermitteln ein intensives Gefühl von Mineralität und Nuancen, die an grüne Pflanzen wie Gras und Fenchel erinnern. Oft wird die Verdejo mit Sauvignon Blanc verglichen — wegen ihrer Pfirsich- und Limettenaromen und ihres beachtlichen Säuregehalts. Sie kann mit Eleganz altern und lässt sich mit einem mittleren Ausbau sehr gut interpretieren.

Wein mit Verdejo