RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Reduzierte Versandkosten ab 200 €Versandkosten

Weine mit hohen Parker-Bewertungen

Robert Parker gilt als einer der einflussreichsten Kritiker und Autorität in der Welt des Weins.

Was sind die Parker-Punkte und wie muss man sie interpretieren?

 Seine Bewertungen haben Einfluss auf die Weinpreise und spiegeln die Besonderheiten bei der Erzeugung wider, die Ausdruck der Persönlichkeit der Weine sind. Eine hohe Punktzahl auf der Parker-Skala steht für höchste Qualität und eine große Bedeutung weltweit. Obwohl Parker 2019 in den Ruhestand gegangen ist, setzt sein Expertenteam der Zeitschrift Robert Parker Wine Advocate sein Erbe fort.

Beim Kauf von Weinen mit Parker-Bewertungen muss man darauf achten, dass sich diese in einem Bereich zwischen 50 und 100 Punkten bewegen. Je höher die Punktzahl, umso besser ist der Wein. Die Weine, die es wert sind, in Betracht gezogen zu werden, haben zwischen 80 und 100 Parker-Punkten, obwohl die meisten Weingüter ihre Punktzahl normalerweise nur bekannt geben, wenn sie 90+ Parker erreichen.

Robert Parker schuf diese Skala und erneuert die Bewertungen jedes Jahr zusammen mit seinem Team aus Fachleuten. Seiner Meinung nach ist dies eine professionelle Methode der Bewertung, um eine konsistente Basis zu haben, die eine schnelle und effektive Information sowohl für Experten als auch für Anfänger ermöglicht.

Robert Parker Logo