Versand von unserem Logistikstandort in Deutschland. Preiswerte Versandpreise und Lieferung innerhalb von 1-2 Tagen für alle Produkte auf Lager!
RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Kostenlose Lieferung ab 200 €Versandkosten

10 italienischen Weine, die man 2021 probieren sollte

Unter 15€ trinkt man in Italien fabelhaft.

Eine Reise zu 10 Weinen, die sich der Liebhaber önologischer Perlen nicht entgehen lassen sollte

Die 10 italienischen Weine unter 15 €, die man 2021 probieren sollte

Der italienische Wein ist eine kontinuierliche Entdeckung, mehr als der Wein aller anderen Länder. Dies zeigt das weltweit einzigartige Erbe von autochthonen Reben, die es zu Hunderten allein in der Region Kampanien gibt. Und das zeigt sich in der Vielfalt der Klimas und Mikroklimas, Höhen, manchmal extremen Abhängen, und vor allem in den Böden.

Hinzu kommt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es stimmt ganz und gar nicht, dass der italienische Wein viel kostet, ganz im Gegenteil. Von Schaumweinen über Weißweine, bis zu großen einheimischen Rotweinen des Südens, in Italien verbergen sich die Spitzenweine immer noch hinter Etiketten zu einem wettbewerbsfähigen Preis, um es gelinde auszudrücken.

Jeden Tag zu Tisch hervorragenden und aufregenden Wein zu trinken, ist in der Tat eine der typischsten und angenehmsten Eigenschaften der italienischen Weinwelt. Jeden Tag entdeckt und lernt man etwas von einer Kultur, die in jedem Glas von einer über zweitausendfünfhundert Jahre alten Geschichte erzählt.

Le Pupille Morellino di Scansano 2019

11,30 €

Die Herrin von Morellino, die Botschafterin der Maremma. Dies sind keine abwegigen Namen für Elisabetta Geppetti, eine Winzerin, die mit ihrer Fattoria Le Pupille die Geschichte dieses Landstrichs sowohl aus traditioneller, als auch aus innovativer Hinsicht geprägt hat. Die Willenskraft und Leidenschaft von Elisabetta schaffen es, aus dieser wilden Landschaft Weine hervorzubringen, die sich Jahr für Jahr als wahre Paradigmen von Eleganz und Exzellenz der heutigen Toskana beweisen.

Ihr Morellino di Scansano ist ein feiner, weicher und aromatischer Rotwein von leuchtend rubinroter Farbe. In der Nase drückt er angenehme Düfte von kleinen roten Früchten aus, mit einer leicht würzigen Note am Ende. Sein Geschmack ist frisch und delikat, was seine fruchtigen Noten bestätigen. Hervorragend zu Aufschnitt und Wurst, Nudeln mit Fleischsoße, Braten und Grillfleisch, weißem und rotem Schmorfleisch.

Collestefano Verdicchio di Matelica 2019

10,30 €

Der Wein von Fabio Marchionni, der mehrfach ausgezeichnet ist und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis hat, ist ein exzellenter und typischer Verdicchio di Matelica, gezüchtet und vinifiziert unter biologischer Führung. Von blassem Strohgelb mit grünlichen Reflexen, drückt er in der Nase delikate Empfindungen von weißen Blumen, Kamille, aromatischen Kräutern aus. Die Basis ist von leichter Mineralität. Frisch und vertikal ist er am Gaumen inbrünstig und jugendlich, purer Ausdruck des Hinterlandes der Marken. Schmackhaft und von mäßiger Struktur ist er zu einer sehr feinen und reichen Veredelung bestimmt.

Bortolomiol Valdobbiadene Extrabrut Audax 0.3 2019

9,30 €

Der Name Bartolomeo Bortolomiol und der mit ihm verbundene Beruf erscheinen bereits in Dokumenten aus dem 18. Jahrhundert und erreichen uns heute aus der Hand mehrerer Generationen. Bartolomeo baute sein ganzes Leben lang Weinreben in den Hügeln von Valdobbiadene an und vererbte seinen Nachkommen die Liebe zum Land und die Fähigkeit, dessen beste Eigenschaften hervorzuheben. Seine Erkenntnisse haben Giuliano Bortolomiol, Gründer des Weinguts, in dem heute Schaumwein erzeugt wird, beeinflusst; er setzte stets auf Qualität und die Zukunft der DOC Prosecco und hat das auch immer gezeigt. Seine Töchter Maria Elena, Elvira, Luisa und Giuliana haben die Mission ihres Vaters übernommen und zusammen mit ihrer Mutter Ottavia Mittel und Energien eingesetzt, um die Qualität des Produkts hervorzuheben und eine starke Verbindung zum Terroir herzustellen, die unter dem Stern der Nachhaltigkeit steht.

Audax Zero.3 respektiert mit seinem kühnen Charakter und dem Zuckergehalt, der beinahe bei Null liegt, voll und ganz den Trend des heutigen Konsums und gleichzeitig auch die Vision und den Pioniergeist von Giuliano Bortolomiol, der in den 60er Jahren der Erste war, der Prosecco di Valdobbiadene in der Version Brut herstellte. Die Version Extra Brut des Prosecco Superiore DOCG di Valdobbiadene ist der natürliche Ausdruck der Rebe Glera, die es perfekt schafft, den Gaumen zu entfetten und hervorragend zu Fischgerichten ist. Perfekt als Aperitif passt er sehr gut auch zu ersten Gängen und Frittiertem.

Anna Maria Abbona Dogliani Sorì dij But 2019

13,50 €

Anna Maria Abbona ist eins mit Dogliani, ihrer Heimat. Hier, in der Ortschaft Moncucco di Farigliano, anmutig aber unzugänglich, regiert der Dolcetto. Anna Maria glaubt seit den Achtziger Jahren an ihn, als es noch nicht selbstverständlich war, auf den Dolcetto und nicht auf den Nebbiolo zu setzen. Die Idee hat sich verwirklicht und gewonnen, nicht nur weil Anna Maria einige der besten Cru des Dolcetto von Dogliani besitzt, mit Reben, die über siebzig Jahre alt sind, sondern auch aufgrund der Entscheidung, die Weinberge und den Weinkeller unter biologischer Leitung zu führen.

Dogliani ist der Zutritt zur Familie Abbona, Sorì dij But ist der Ausdruck des Terroir des oberen Teils von Farigliano, beinahe an der Grenze zu Belvedere Langhe. Für Anna Maria ist er der typischste, klassischste, knusprigste und trinkbereiteste Dolcetto. Einfach und fruchtig hat er eine schöne violette Farbe und einen faszinierenden Duft in der Nase. Im Mund ist er lebhaft mit beschwingten, frischen und angenehmen Tanninen.

Centopassi Grillo Rocce di Pietra Longa 2018

Centopassi Grillo Rocce di Pietra Longa 2018

11,60 €

Centopassi ist das sizilianische Weingut, das, wie der Name schon sagt, sein Engagement gegen die Mafia an vorderster Front zum Ausdruck bringt. Dies darf jedoch nicht von der eigentlichen Qualität der Weine, die hervorragend ist, ablenken. Das Unternehmen arbeitet auf den von den Mafia-Clans beschlagnahmten Ländereien, und stützt seine Arbeit auf auf die Werte der Transparenz und Nachhaltigkeit der Produktionskette. Das Gebiet gehört zu San Giuseppe Jato, im Landesinneren von Palermo, mit Weinbergen, zwischen 500 und 950 Metern ü.d.M., im eindrucksvollen und symbolischen Amphitheater von Portella della Ginestra.

Aus der felsigen Rauheit und wo sich plötzlich verändernde Temperaturschwankungen herrschen, was die Pflanzenreihen von Pietra Longa in der ländlichen Umgebung von Monreale prägt, entsteht dieser herbe Grillo in Reinform, der Rocce. Nicolò Azoti, einem von der Mafia ermordeten Gewerkschafter aus Baucina gewidmet, reift neun Monate lang auf den eigenen Gärstoffen in Stahl. Strohgelb mit goldenen Echos ist er in der Nase eindeutig mineralisch, mit Noten von Jasmin und Zitrusfrüchten wie Zeder und Grapefruit. Starke Anzeichen der mediterranen Macchia bestätigen die Herkunft des Weines. Frisch und unglaublich schmackhaft im Schluck verabschiedet sich dieser hervorragende Grillo auf mineralische, harmonische und ausgewogene Weise.

Feudi di San Gregorio Sirica 2015

13,10 €

Sirica ist eine uralte Rebsorte, deren Herkunft schleierhaft ist, und die wahrscheinlich bereits von den alten Römern für die Weinherstellung verwendet wurde. Obwohl sie über Jahrhunderte aus dem Blickfeld verschwand, können wir sie heute spärlich über Italien verstreut finden. Nach der Entdeckung von vier, über zweihundert Jahre alten Rebstöcken in Irpinien, hat Feudi di San Gregorio eingängig die DNA dieser Rebsorte erforscht und hat sie auf einem kleinen Weinberg wieder hergestellt, auf dem ein einzigartiger Wein entsteht, zutiefst mediterran und mit starker Persönlichkeit.

Sirica präsentiert sich in einer schönen rubinroten Farbe (wahrscheinlich kommt der Name der Rebsorte selbst von "Syricum", einer sehr gängigen roten Farbe in der Römerzeit) und verströmt grosszügig Noten von Brombeeren, Myrte, Lakritze und schwarzem Pfeffer, in einem sauberen Bouquet, von dem jede Nuance mit einer überraschenden Lebendigkeit in Erscheinung tritt. Die wilde Natürlichkeit dieser Rebsorte wird in der Kellerei mittels einer Reifung in französischen Eichenfässern gezähmt, die aus Sirica einen genussvollen Tropfen für jeden Geschmack machen. Ein frischer Wein, sanft, schön ausgewogen und mit typisch samtartigen Tanninen.

Torrevento Castel del Monte Vigna Pedale 2015

13,50 €

Ein altes Benediktinerkloster ist der Ursprung von Torrevento, einer der repräsentativsten Kellereien Apuliens und der Qualität seiner Weine. In der Nähe vom Castel del Monte, einer mittelalterlichen Festung, die von Friedrich II. (Schwaben) mit den prachtvollen Felssteinen der Gegend erbaut wurde, arbeitet Torrevento seit 1920 in der Wiederaufwertung und Wiederbelebung der autochthonen Rebsorten dieser Gemeinde, wobei den Eigenschaften dieses ausserordentlichen Terroirs besondere Aufmerksamt und Pflege gewidmet wird.

Die eingehende Auslese, die geringen Erträge und eine nachhaltige Führung der Weinberge sind die Zutaten für Weine aus nero di Troia von unglaublicher Finesse, köstlich und vielseitig. Der Vigna Pedale verführt bereits auf den ersten Blick mit seiner gedeckten granatroten Farbintensität. Das Bouquet hat köstliche Aromen von süßen Gewürzen, grünem Pfeffer und Trockenblumen vor einem Hintergrund aus Trockenpflaumen und Tabak. Die breite aromatische Palette findet sich auch am Gaumen wieder, wo der Geschmack einhüllend und freundlich und ungemein überzeugend ist: ein klar definierter Körper, ausgeprägte, aber dennoch zarte Tannine und eine klare Mineralität. Der Gesamteindruck schließt mit Süßholznoten ab, die an den in der Nase wahrgenommenen balsamischen Charakter erinnern. Sehr vollmundig.

Ansitz Rynnhof Vernatsch 2019

12,40 €

Die Geschichte des Rynnhof geht bis ins Mittelalter zurück. Die Ursprungsbezeichnung "an der Rynnen" erscheint erstmals in einem Dokument aus dem Jahre 1438. Im Rynnhof wird die Herstellung des Weines auf natürliche und handwerkliche Weise von der Rebe bis zur Abfüllung verfolgt. Seit 2011 werden die Weinberge nach den Kriterien des biologischen Anbaus bewirtschaftet. Die Ernte dauert von Anfang September bis Mitte Oktober. Dann beginnt die Arbeit in der Kellerei, wo Sortenweine wie Pinot Bianco, Gewürztraminer, Lagrein und Schiava, also Vernatsch, entstehen und sich entwickeln.

Der Vernatsch von Ansitz Rynnhof ist ein leichter Südtiroler Rotwein mit niedrigem tannischem Gehalt, mit einer Farbe, die von hellem Rubinrot bis zu leuchtendem Rubinrot reicht. Sein Geschmack ist angenehm leicht und fruchtig, mit einem leichten Hauch von Bittermandel und Kirsche. Der Vernatsch passt traditionell zur Südtiroler Küche, aber auch perfekt zu vielen traditionellen Gerichten, insbesondere zur typischen Brotzeit mit Speck, Wurst und Käse. Ideale auch zwischen den Mahlzeiten.

La Costa Brigante Bianco 2018

13,50 €

In der Brianza, wo nach der Verwüstung der Reblaus der Weinanbau aufgegeben und der Maulbeeranbau, oder noch häufiger die Industrialisierung, bevorzugt wurde, gibt es jetzt ein Gebiet wie La Costa, das einer lombardischen, scheinbar verlorenen Tradition wieder Leben verliehen hat. Zwischen antiken Terrassierungen und neuen Weinbergen ist es der Familie Crippa zu verdanken, dass diesen wunderbaren Böden neuen Glanz verliehen wurde, die bestens ausgerichtet sind und von der Brise des Comer Sees verwöhnt werden. Was natürlich auch den kalkhaltigen, grobsandigen Böden zu verdanken ist, die reich an Mineralien sind.

Der Brigante Bianco ist der frischeste und bereiteste von Costa und, gerade deshalb, beeindruckt er sofort durch seine hohe Qualität, die dieser junge Grundbesitz der höhergelegenen Brianza mittlerweile dauerhaft zum Ausdruck bringt (auch im wunderbaren Bauernhaus der Familie, in der Nähe von Mailand). Er ist strohgelb; der Duft ist von sanften Noten tropischer Früchte und von Zitrusfrüchten, sowie von Noten weißer Blumen geprägt. Der Schluck ist frisch und schmackhaft, beständig im Abgang. Perfekt zu Fischgerichten. Hervorragend zu gebackenem Wolfsbarsch und Kartoffeln.

I Fauri Abruzzo Pecorino 2019

11,30 €

Bei den unzählbaren italienischen Trauben, die es noch zu entdecken gibt, ist auch die Pecorino eine der wichtigsten. Es handelt sich um einen dichten, natürlich strukturierten, mineralischen und langlebigen Weißwein, der am besten entlang des Adriakamms in Italien, zwischen den Marken und Abruzzen, Ausdruck findet.

Tenuta I Fauri ist in dieser zuletzt genannten Region ein echtes Flaggschiff. Ein Familienunternehmen, geleitet von den Geschwistern Di Camillo, das Weinberge zwischen Francavilla und Villamagna, in der Gegend um Teatino besitzt, wo das Klima des Mittelmeers aber auch der Hügellandschaft herrscht. Außerdem ein ökologisch nachhaltiges Unternehmen, das gerade den Pecorino zu seiner Glanznummer macht.

Intensiv, komplex und vielseitig sorgt dieser großartige Weißwein für einen Hauch von exotischer Frucht, Apfel, Honig, Minze. Der Schluck ist entschieden und besitzt Charakter, herzhaft und teilweise salzig passt er gut zu Käse, weißem Fleisch, gebratenem und frittiertem Fisch.