RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Reduzierte Versandkosten ab 200 €Versandkosten

Kleine Inseln, große Weine

Nicht nur Sizilien und Sardinien. Es gibt keine noch so kleine Insel in Italien, die keinen Weinberg und einen typischen Wein hat. Mäuerchen, Terrassierungen, Esel, Bäume bescheren nicht nur atemberaubende Landschaften mit Meerblick, sondern auch Weine, die es alle zu entdecken gibt. Einfache, heroische, eigenwillige Weine, durch harte Arbeit entgegen jeder wirtschaftlichen Logik hergestellt. Diese gefallen uns sehr!

Auf einer Karte oder im Atlas sind sie fast nicht zu erkennen, aber aus der Nähe enthüllen sie sich als Orte von grosser Typizität was den Wein und die Gastronomie betrifft. Es sind die kleinen italienischen Inseln. Herrliche Gegenden und Landschaften, Urlaubsorte, die ein Muss sind, wenn man in der Gegend ist, wo die Sonne, das Meer, die Vulkane und die Kalksteine einen ungewöhnlichen und wunderbaren Nektar herbeizaubern: leichtfüssige und sommerliche Weine, aber auch mit Körper, süss und komplex. Hier beginnt eine ruhige Reise zu den grossen Weinen der kleinen italienischen Inseln.

Auf unterschiedlichen Breitengraden gibt es nur sehr schwer ein einheitliches Weinprofil. Die kleineren Inseln sind, wie das italienische Festland, ein unglaublich unterschiedliches Gut. Desweiteren hat deren Abgelegenheit dazu beigetragen, einheimische Reben zu schützen, die woanders ausgestorben sind, und die heute von heroischen und hartnäckigen Winzern jeden Tag wiedergewonnen werden, die mit harter Arbeit eine Landschaft wiederherstellen, die aus Terrassierungen und Trockenmauern besteht, und die andernfalls verwahrlost wäre.

Viele Inseln sind vulkanischen Ursprungs und bescheren, wie die Äolischen Inseln und Pantelleria, aber auch Ischia, sehr mineralische Weine. Andere haben hingegen unterschiedliche Böden, so wie die toskanische Inselwelt, mit lehmigen, mergeligen, sandigen Zonen. Daraus entstehen vollmundige Weine mit deutlichen Düften. Aber der große Protagonist ist das Meer, und mit ihm der Wind. Jod, Salz, Sonne ohne Ende, und außerdem Düfte der Macchia, von Kräutern einzigartiger Sträucher. Und es ist diese mediterrane Persönlichkeit die auffällt und absolut in diesen Weinen, die, wie es nur wenige können, von Italien mit antiker Ehrlichkeit der edlen Bäuerlichkeit erzählen.