RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
DIE SUPERWOCHE! 20% Rabatt auf Casa Ravella und 15% auf Fèlsina

Molise

Wo ist Molise

Die "Region, die es nicht gibt", so sagen manche. Ein typisches und originelles önogastronomisches Erbe, gemäß anderer. Klar, die Zahlen des Weines im Molise, eine Region, die bis vor ein paar Jahrzehnten noch zu den Abruzzen gehörte, sind niedrig. Aber der Reichtum des Terroirs, maritim an der Adriaküste und vulkanisch im Landesinnern, lässt sich nicht abstreiten. Die mergeligen und lehmigen Ländereien, die einen Großteil des Weinbergs im Molise prägen, können sich im Übrigen, von den antiken Pentri bis zum heutigen Tag, mit einer wertvollen und angesehenen Geschichte rühmen.

Das Molise ist eigentlich eine Region mit einer einzigen, großen, regionalen, kontrollierten Herkunftsbezeichnung. Dies umfasst das gesamte ampelographische Erbe der kleinen Region. Die typischsten Rotweine sind auf Montepulciano-, Aglianico- und Sangiovese Basis, tolle Rebsorten, die die große Berufung dieses Territoriums bestätigen. Die große Autochthone ist die Tintilia, die im Grunde genommen eine unabhängige Ursprungsbezeichnung darstellt. Es handelt sich um eine etwas rustikale, farbenfrohe, aromatische, tanninhaltige Rebe, die einen im Laufe der Jahre in Erstaunen versetzen kann.

Von den Weißen stechen Trebbiano und Falanghina in der DOC Molise hervor, immer in Kontinuität mit den größeren Nachbarregionen. Das gleiche Sortiment an Reben teilt die DOC Biferno, die kleinere Teile des Ostens der Region einnimmt. Interessant ist eine typische Version von Moscato Bianco, auch als Passito oder Spätlese, von zarter Süße und schönem, nach Mandeln schmeckendem Abgang.

Wein aus Molise

25 Produkte

17,35

12,35

13,30

18,25

/ Fl. 0,5 L

8,45

10,20

9,45

28,60

13,30

16,30

20,40

16,30

22,45

16,30

40,90

21,55

25,10

23,50

44,75

10,20

16,30

13,20

18,40

13,30