RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpakete
Reduzierte Versandkosten ab 200 €Versandkosten

Anna Maria Abbona

Anna Maria AbbonaAnna Maria Abbona

Anna Maria Abbona ist eins mit Dogliani, ihrer Heimat. Hier, in der Ortschaft Moncucco di Farigliano, anmutig aber unzugänglich, regiert der Dolcetto. Anna Maria glaubt seit den Achtziger Jahren an ihn, als es noch nicht selbstverständlich war, auf den Dolcetto und nicht auf den Nebbiolo zu setzen. Die Idee hat sich verwirklicht und gewonnen, nicht nur weil Anna Maria einige der besten Cru des Dolcetto von Dogliani besitzt, mit Reben, die über siebzig Jahre alt sind, sondern auch aufgrund der Entscheidung, die Weinberge und den Weinkeller unter biologischer Leitung zu führen.

Zu Slow Food gehörend, widmet sich das Unternehmen von Anna Maria Abbona mit Leib und Seele einem Dolcetto, der es in sich hat, der mittlerweile seit einiger Zeit zu den besten piemontesischen Rotweinen gehört. Er hilft natürlich dem Terroir. Unter den piemontesischen Denominationen, die sich dem Dolcetto widmen, ist Dogliani vielleicht die, die das typischste, kompletteste und vielseitigste Produkt hervorbringt. In Dogliani, um genauer zu sein im Umland von Alta Langa, ist der Dolcetto gleichzeitig weich und duftend, frisch und ziemlich strukturiert, geschmackvoll und elegant. Die kalkigen und weißen Ländereien auf sandig-mergeligen Böden bescheren typische Weine von rubinroter Farbe mit violetten Nuancen, die in der Nase einen Duft nach Brombeere, Himbeere, Maraska-Kirsche, jedoch auchintensivere und tiefgründigere Noten von Unterholz, Lakritze, Tabak verströmen.

Die Weine. Jedes Jahr sticht der Maioli hervor. Ein Dogliani Superiore, vonalten Weinbergen stammend, die perfekt ausgerichtet sind, lang, intensiv, außergewöhnlich harmonisch und in der Lage zu einer überraschenden Veredelung in der Flasche. Andererseits macht Holz den San Bernardo zu einem wahren und echten "Barolino" durch seine Klasse und Abrundung. Für die Liebhaber des rohen Dolcetto gibt es den Sorì dij But, vertikal, duftend, jovial, typisch.

Aus dem Dolcetto Universum stichtein Riesling hervor, der Alman, der mit Mineralität und Langlebigkeit sicherlich an der Spitze der Piemontesen ist. Und dann natürlich der Barolo. Ein traditioneller Barolo , aus großen Fässern, knackig aber gewaltig, typisch aus Castiglione Falletto. Es gibt auch einen Cru,Bricco San Pietro, der sich mit mehr Holz in mehr tertiären Noten ausdrückt. Immer gelungen, interessant und spaßig, Nascetta Netta, der autochthone Weißwein des Langhe Gebiets.

  • Gründungsjahr1989
  • Eigene Weinberge:14
  • ÖnologeGiorgio Barbero, Franco Schellino
  • Jährliche Produktion (Flaschen):80000