RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
-15% La Maldita Revolution: eine Garnacha aus Rioja mit 92 Parker-Punkten15s 15m 9s

Casella

Das Unternehmen Casella entstand 1960 im Friaul, als Francesco begann, sich mit viel Engagement dem Weinanbau zu widmen. Der Sohn Lino, der heute den neuen Weinkeller von Albana di Prepotto leitet, hat den Qualitätssprung mit der Modernisierung der Bewirtschaftung des Weinbergs und den önologischen Praktiken geschafft. Lino hat sich im Laufe der Jahre besonders autochthonen Reben gewidmet, indem er alte Weinberge kultiviert und wiederhergestellt hat, die vom Sterben bedroht waren, nachdem sie fünfzig Jahre lang verlassen gewesen waren. Die Wertsteigerung des Terroir der östlichen Hügel des Friaul und des Collio, geprägt durch eine Abwechslung an Mergeln und Sandsteinen, geschützt vor den strengen Alpenwinden, hat letztlich seine Krönung mit der Anwendung der spontanen Gärung der Weißweine erreicht.

Dreieinhalb Hektar Weintrauben auf durchschnittlich vierzig Jahre alten Weinbergen, die komplett umweltfreundlich geführt werden, sind die Visitenkarte dieses Familienunternehmens. Wie auch die Verbindung zu den autochthonen Reben, vor allem den Roten. Unter ihnen sticht natürlich die Tazzelenghe hervor, die ihren Namen einem dialektalen Ausdruck verdankt, "taglialingua - der Zungenschneider".

  • Gründungsjahr1960
  • Eigene Weinberge:3.5