RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Kostenlose Lieferung ab 200 €Versandkosten

Poderi di San Pietro

San Colombano al Lambro ist ein Hügel, der sich allein inmitten der Mailänder Tiefe, in Richtung Oltrepò Pavese, erhebt. Eine Gegend, wo immer Wein gemacht wurde, sowohl für den lokalen Konsum, als auch für die Ausfuhr nach Mailand. Durch die Tatsache, dass San Colombano, eine mittelalterliche Kleinstadt mit einer herrlichen Festung, bezüglich der Verwaltung zur Landeshauptstadt gehört, sind die Weine bis heute Teil des "Mailänder Weins".

Auch dank des tollen Marketings während der Expo 2015 hat eine Handvoll innovativer Hersteller diese Weine aufgewertet, indem sie die besten Cru der Hügellandschaft ausfindig gemacht und zum Erfolg geführt haben, sowohl mit trinkbereiten Produkten, als auch mit anspruchsvollen, veredelten Riserva Weinen. Es ist eine der kleinsten DOC Italiens.

Eine der schönsten und gelungensten Geschichten ist sicherlich die von Poderi di San Pietro. Das Unternehmen hat die Räumlichkeiten des ehemaligen lokalen Landwirtschaftskonsortiums übernommen, saniert und mit Technologie ausgestattet, die ein Chateau in Bordeaux neidisch werden lässt. Die Auswahl der Trauben und die Kontrolle des Reifeprozesses im Weinberg, der auf umweltfreundliche Weise geführt wird, erfolgt durch den Einsatz spezieller Scanner.

Der Hügel marinen Ursprungs ist nicht höher als 75 Meter, jedoch hat man von dort aus einen herrlichen Blick auf die gesamte lombardische Ebene. San Colombano ist ein Hügel, wo sich sandige und sehr durchlässige, kalkige Böden, die reich an Mineralien und ständig der Sonne ausgesetzt sind, abwechseln. Ein mediterranes, für die Rebe ideales Klima.

  • Eigene Weinberge:60
  • Jährliche Produktion (Flaschen):650000