Weine von Malvirà online Kaufen | hispavinus.de
WARENKORB
Mehr als 9.000 Produkte mit Versandkostenrabatt stehen zur Auswahl.

Malvirà

Malvirà

Giuseppe Damonte begann in den 50er Jahren damit, seinen Traum zu verwirklichen, nämlich in seinem Familienbetrieb Wein herzustellen: Seele und Wirkung der Erde, die er liebt, in die Flasche zu...

Beschreibung
3,8/5
(Von 5 Rezensionen zu 8 Weinen)
Gründungsjahr1950
ÖnologeRoberto Damonte, Giacomo Damonte
Eigene Weinberge:42 / ha
Jährliche Produktion300000 / Flaschen
Land
Regionen
Rebsorten

Wein aus Malvirà

15,05

(20,07 €/l)
Pro Flasche -1,50 € Versandkosten
Gratis Versand ab 6 Flaschen

11,65

(15,53 €/l)
Pro Flasche -1,50 € Versandkosten

16,74

(22,32 €/l)
Pro Flasche -1,50 € Versandkosten

28,95

(38,60 €/l)
Pro Flasche -2,40 € Versandkosten
Gratis Versand ab 4 Flaschen

29,95

(39,94 €/l)
Pro Flasche -2,40 € Versandkosten
Gratis Versand ab 4 Flaschen

14,30

(19,07 €/l)
Pro Flasche -1,50 € Versandkosten
Gratis Versand ab 6 Flaschen
Ausverkauft

13,90

(18,53 €/l)
Ausverkauft

28,95

(38,60 €/l)

Malvirà

Giuseppe Damonte begann in den 50er Jahren damit, seinen Traum zu verwirklichen, nämlich in seinem Familienbetrieb Wein herzustellen: Seele und Wirkung der Erde, die er liebt, in die Flasche zu bringen, um Schluck für Schluck entdeckt zu werden. In der Mitte der siebziger Jahre wurde das Unternehmen in Malvirà umbenannt, der selbe Name des alten Gebäudes, das Ende des neunzehnten Jahrhunderts in der Ortsmitte von Canale erbaut und Sitz der Familienkellerei wurde. Der seltsame Name (der so viel wie “schlechte Laune” bedeutet) leitet sich von der Ausrichtung des Hofes nach Norden anstatt nach Süden ab, so wie es die bäuerliche Tradition will. 1989 wurde die Kellerei Malvirà dorthin verlegt, wo sie sich heute befindet, am Fuße des Weinbergs SS. Trinità, mit nachträglichen zweckmäßigen Erweiterungen.

Massimo und Roberto, die zweite Generation der Familie, haben von Giuseppe eine Philosophie zur Herstellung geerbt, die sich auf die Typizität der Weine von Roero bezieht: Raffinierte und ausdrucksstarke Weine, dazu in der Lage, unverfälschte territoriale Emotionen hervorzurufen. Die Umstellung der Weinberge auf Bio ist mittlerweile Teil dieses Projekts und zeigt die Pflege und den Respekt gegenüber dem Territorium, was sich auf die Arbeit der Familie auswirkt. Im Weinberg haben alle Weine auf ihren Etiketten Tarot-Symbole, die auf anspielende und faszinierende Weise etwas von der Sinneserfahrung, die den Verkoster erwartet, erzählen.

Der Malvirà Stil sieht dieselbe Vinifikation für alle eigenen Parzellen bzw. Cru vor. Ein “Burgunder-Stil” würde man sagen, der den vollen Vorteil der Verbesserung der Mikroklimas und der Böden nutzt, die den Roero auszeichnen. Seit 2017 sind alle Arneis Weine biologisch zertifiziert und das bestätigt ein Mal mehr, wie sehr sich die Geschwister Damonte auf diese Sorte konzentrieren, und genau das ist es, was dem Roero außer der kommerziellen auch sehr viel qualitative Kraft verleiht. Im Sortiment zeigen die roten Roero Riserva Weine qualitative Konstanz und sehr hohes Niveau an Ausdruck. Der Renesio ist ein frischer und dynamischer Nebbiolo, der Trinità ist prägnant, langanhaltend und subtil; konsistent und samtig, von großer Klasse und Territorialität ist der Mombeltramo. Unter den Arneis sticht aufgrund seiner Schmackhaftigkeit der frische und schwungvolle Cru Trinità hervor, während der Saglietto, dank der bedeutsamen Rast im Holzfass, Substanz und Rundheit aufweist.

Das würde ausreichen, um das Niveau des Experimentierens, das Malvirà beim Arneis macht, einzuordnen, aber zu diesen Referenzen kommt auch das hinzu, was vom Cru Renesio stammt, einem authentischen Protagonisten in der Geschichte des piemontesischen Weißweins. Vigna Renesio: Tatsächlich stammen von diesem Gut die ersten Aufzeichnungen, was den Anbau der Arneis-Traube in der Gegend um Alba betrifft, die bis ins Jahr 1478 zurückgehen. Laut einiger historischer Dokumente, die aus dem Archiv der Grafen Roero stammen, die im Mittelalter die Besitzer dieser Grundstücke waren, lässt sich der Name dieses Weinbergs auf den der Arneis-Traube zurückführen. Man nannte sie in dieser Zeit “Reneysium”, später “Renexij”, danach, etwas italienischer, “Ornesio”.

An der Spitze des Weinbergs gibt es zwei Reihen von Zypressen, was ein bisschen an die Toskana erinnert, und ein altes Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert. Er befindet sich in der Gemeinde Canale und ist nach Süden, Norden, Osten ausgerichtet, auf einer Höhe von 260 bis 320 Metern; Er erstreckt sich auf 6,5 Hektar und auf einem lehmig-kalkigen Untergrund, wodurch er sich sowohl für die Nebbiolo als auch die Arneis eignet, die in der Tat einen hervorragenden Körper besitzen, der herb und langlebig ist.

MalviràMalvirà