Versand nach:
Deutschland
Sprache
WARENKORB
Mehr als 9.000 Produkte mit Versandkostenrabatt stehen zur Auswahl.

El Rapolao, Einzellage im Bierzo

El Rapolao ist ein Weinberg in der Ortschaft Valtuille. Bekannt wurde er, weil er als erste Lage nach der Neueinteilung der Weine des Bierzo auf dem Etikett von verschiedenen Weinen aus dem Bierzo zu sehen war. Er zeichnet sich dadurch aus, sehr feine Weine im Stil des Burgund hervorzubringen.

Blick auf El Rapolao von den Michelini i Mufatto Weinbergen. Foto: Michelini i Mufatto.

Blick auf El Rapolao von den Michelini i Mufatto Weinbergen. Foto: Michelini i Mufatto.

El Rapolao ist eine der berühmtesten Lagen im Bierzo. Sie liegt in der Ortschaft Valtuille de Abajo, im kühlsten Teil der Gemeinde auf 550 Metern Höhe und in Nordwestausrichtung. Die Sonne bescheint El Rapolao eine Stunde weniger als die umliegenden Weinberge und der Mischboden aus Stein und roten Lehm ist reich an Eisen. Die Weine, die er Jahr für Jahr hervorbringt, sind von einer Feinheit, die nur den Besten vorbehalten ist, mit betörenden Düften und feinen Tanninen.

Es wachsen vorwiegend alte Rebstöcke der Rebsorte Mencía, die zwischen 1920 und 1980 im Gobelet-System erzogen wurden. Ein kleiner Anteil ist mit Estaladiña, Garnacha Tintorera und Sousón bestockt. Hier, in den tiefen Böden, reifen die Trauben spät und scheinen sich förmlich mit den Aromen der umliegenden Wälder vollzusaugen.

Die Magie dieses Ortes blieb den Winzern im Umfeld des Önologen Raúl Perez, dem eigentlichen Urheber der Revolution, die diese Lage derzeit erlebt, nicht verborgen. Es sind verschiedene Erzeuger, die die diversen Parzellen in diesem wunderbaren Winkel im Bierzo bewirtschaften. Jeder der Weine trägt eine eigene Handschrift und bewahrt zugleich sein natürliches Wesen: komplex, rein und voller Energie. Die Philosophie des Projekts ist eindeutig vom Burgund beeinflusst.

Die Rapolao-Weine.

Die (bisherigen) Rapolao-Weine:

Flasche des Weins Ultreia Rapolao von Raúl Pérez.

Der Rapolao aus der Serie Ultreia von Raúl Perez: der direkteste Rapolao

Die Weine von Raúl Pérez verdanken alles dem Terroir: dem Weinberg, dem Boden, der Tradition. In diesem Fall befindet sich die Parzelle in einer Lage, die der große Meister aus dem Bierzo mit einem ausgewählten Freundeskreis teilt, alles Winzer, die sich – wie er selbst – dem Bierzo und der Mencía verschrieben haben. Der Ultreia Rapolao stammt von einer Parzelle mit den ältesten Weinstöcken, ist vielleicht der längste und direkteste der Rapolao-Weine. Ein intensiver und tiefer Wein mit einer rustikalen Eleganz.

Flasche des Weins El Rapolao von La Vizcaína de Vinos.

Ebenfalls von Raúl Pérez in Rahmen seines Projektes La Vizcaína de Vinos: ein besonders balsamischer Rapolao

La Vizcaína El Rapolao ist ein Wein von großer Eleganz und Frische, ein getreues Abbild des Terroirs, aus dem er stammt. Ein ernster, geschmeidiger und ausdrucksstarker Wein, der eine markantere Säure zeigt als die anderen Weine der Bodega. Am Gaumen seidig und beneidenswert harmonisch. Kombination aus intensiven balsamischen, fast schon mentholischen oder Eukalyptosnoten, und Wildbeeren sowie kleinblütigen Blumen.

Flasche des Weins Valtuille El Rapolao von Castro Ventosa.

Der Rapolao Castro Ventosa aus der Bodega der Familie Pérez: ein sehr komplexer Rapolao

Der Castro Ventosa Valtuille Rapolao ist ein komplexer Wein, der immer viel Tiefe sowie vielschichtige Aromen und Texturen aufweist. Er besticht durch seine ganz besondere Energie. Blumig und raffiniert und sogar in trockenen Jahrgängen frisch. Stets elegant und erdig.

Flasche des Weins El Rapolao von César Márquez.

Der Rapolao von Raúls Neffen César Márquez: ein etwas leichterer und geschmeidigerer Rapolao

Auch César Márquez zeigt seine Interpretation dieser angesehenen Lage des Bierzo mit einem blumigen und frischen Wein – elegant und geschmeidig, tiefgründig und mit einer schönen Textur: César Márquez El Rapolao.

Flasche des Weins Rapolao von Dominio del Anza.

Der Rapolao von Diego Magaña ist etwa saftiger

Der Dominio de Anza Rapolao ist einer von diesen Weinen mit einem ganz eigenen Glanz und einer Energie, die man bei jedem Schluck spüren kann. Blumig, mit komplexen Aromen, elegant und von großer Reinheit. Im Vergleich mit den Weinen aus den benachbarten Weinbergen dieser außergewöhnlichen Lage ist der Rapolao von Diego Magaña saftiger.

Flasche des Weins El Rapolao von Michelini i Mufatto.

El Rapolao von Michelini i Mufatto, der Feinste von allen

Alle Weine von Michelini i Mufatto sind einzigartig, aber Michelini i Mufatto El Rapolao ist am wenigsten mit den anderen Weinen der Bodega vergleichbar. Zugleich weist er am meisten Ähnlichkeit mit den anderen großen Weinen des Bierzo auf. Der Grund dafür liegt zum einen an seinem Herkunftsort: der Weinberg El Rapolao. Dieser befindet sich zwar in einer der kühlsten Gegenden von Valtuille, weist aber ein wärmeres Klima auf als Pontferrada, wo die anderen Weine von Micheli i Mufatto herkommen. Zum anderen unterscheidet sich die Bodenbeschaffenheit: Lehm statt Schiefer. Daher verfügt der Wein über einen höheren Alkoholgehalt als wir von dieser Familie gewohnt sind. Er ist aber dennoch frisch, saftig und zeigt die dem Hause eigene Finesse. Ohne Zweifel ein Rapolao für die Liste der unverzichtbaren Weine, wenn man diesen außerordentlichen Weinberg kennenlernen will, den sich die Freunde im Umfeld des Meisters der Winzerkunst Raúl Pérez teilen.

Flasche des Weins El Rapolao von Pago de Valdoneje - Vinos Valtuille

Der unglaublich frische Rapolao von Vinos Valtuille

Pago de Valdoneje El Rapolao, die jüngste Ergänzung der Palette von Weinen, die aus dieser einzigartigen Landschaft in der Region Bierzo kommen. Erzeugt wird er von Pago de Valdoneje - Vinos Valtuille, einer Familienkellerei mit einer großen Verbundenheit zu ihrem Land und einer absoluten Leidenschaft für Mencía. Ihre Weine sind immer fruchtig und sehr frisch und weisen eine starke Präsenz der Sorte auf. Beim Rapolao ist das nicht anders; er ist ein eleganter Wein mit einem zurückhaltenden Alkoholgehalt und mehr Frische und Säure als seine Geschwister.