RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Über 250 Flaschen Magnum mit bis zu 15% Rabatt. NUR HEUTE!0s 43m 4s
Carles Andreu Trepat 2018

Carles Andreu Trepat

2018

Die Rebsorte Trepat ist über viele Jahre in Vergessenheit geraten, und wurde hauptsächlich für die H...

13,50

/ Fl. 0,75 L

Produktinfo: Carles Andreu Trepat 2018

Produzent

Alkoholgehalt

12,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2018

Beschreibung

Die Rebsorte Trepat ist über viele Jahre in Vergessenheit geraten, und wurde hauptsächlich für die Herstellung von Rosé-Cavas verwendet, was wirklich ein Jammer ist, denn sie ist trotz ihrer geringen Farbintensität, wie Nebbiolo oder Spätburgunder, in der Lage äusserst delikate, elegante und sehr leckere Weine hervorzubringen. Und damit meinen wir Rotweine. Carles Andreu war Vorreiter in ihrer Wiederbelebung, einer der Ersten, der sie wieder päppelte und pflegte, und sich bemühte, sie besser kennenzulernen, um mit ihr die Weine zu schaffen, die nach und nach den Ruhm zurück erobern, der ihnen zusteht.

Der Trepat von Carles Andreu ist einer der Besten. Dies ist kein kräftiger, muskulöser Wein, noch will er dies sein. Sein Ziel ist es, die Eigenschaften des Landes, auf dem er entsteht, widerzuspiegeln, und seinen Trinkern Genuss zu bereiten. Er wird aus Trauben hergestellt, die von Weinbergen im Besitz der Kellerei mit den Namen Les Alzinetes, Les Parades und La Butxaca stammen, und die voller Stolz und Hingabe im Herkunftsgebiet Conca de Barberá bewirtschaftet werden. Der Wein reift über sechs Monate in Fässern französischer Eiche in Zweitnutzung.

Es handelt sich dabei um einen Wein mit wenig Geheimnissen, worin gleichzeitig seine Stärke liegt, ein ehrlicher Wein, von moderatem Alkoholgehalt, angenehm, fröhlich, elegant und wunderbar zu trinken. Seine Farbe wird Sie überraschen, oder vielleicht auch nicht, denn mit dem Wissen, dass er aus einer Traube von diskreter Färbung entsteht, bietet er eine ziemlich satte Farbe. Die Aromen in der Nase und die Geschmackserlebnisse am Gaumen sind typisch für die Sorte, mit Himbeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren, Noten von frischem Pfeffer, sowie vegetabilen nach Zypressen und Lorbeer, vor einem süsssauren, sehr erfrischenden Hintergrund. Gleich beim Öffnen zeigt er sich offen und grosszügig, aber immer mit einer tollen Raffinesse und am Gaumen noch lebendiger, wenn auch sanft und seidenartig. Auf der Zunge intensivieren sich die Pfeffernoten, aber über die gesamte Verkostung dominiert der gleiche fruchtige Charakter, den wir in der Nase wahrgenommen haben, wenn auch mit einem etwas süsseren und reiferen Touch, nach Johannisbeermarmelade. Sauber und direkt zeugt er von einer sehr ehrlichen Arbeit, deren Resultat herausragend ist; diesen Wein sollte man kennen.

Zu folgendem Essen passend

Geschmortes gemüse / Kaninchen / Pasta mit pilzen / Asiatische küche / Spargel / Kalbscarpaccio / Tartar / Reisgerichte mit fleisch

Empfehlungen

  • Optimale Serviertemperatur:Zwischen 15º C und 16º C

Kundenrezensionen

4,5/5
6 Rezensionen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
von: David (20. Juni) - Jahrgang 2017

Equilibrado, buen gusto en boca

Fácil de tomar, con gusto , con calidad y que puede acompañar cualquier comida. Personal

von: FRANCISCO SANCHEZ GOMEZ (17. Juni) - Jahrgang 2017

REGULAR

RECIEN ABIERTA ESTABA EL VINO BIEN AL DIA SIGUIENTE SABIA A VINAGRE

von: MLM (25. Jan.) - Jahrgang 2017

Excelent relación calidad precio

El aroma es equilibrado, intenso, fruta roja, canela... En boca este vino se aprecia lleno, suave, largo, agradable. Se podrían beber más botellas!!

von: Dieter (6.4.2018) - Jahrgang 2016

Der gereifte Trepat-Klassiker

Ob Carles Andreu sich 2004 vorstellen konnte oder auch nur erahnte, dass er mit seiner ersten Abfüllung eines reinsortigen „Trepat-Weins“ das Tor zu einer neuen Weinepoche in der „D.O. Conca de Barberà“ weit aufstoßen würde? Sein Wagnis erwies sich als Glücksfall, denn fast alle Winzer der D.O. sprangen auf den sich beschleunigenden Trepat-Zug auf, und inzwischen kann man die Vielfalt an Herstellungsmethoden und Geschmacksrichtungen von Trepat-Weinen nur bewundern: Von Barrique bis Tonamphore, von klassischer bis Kohlensäuremaischung, von Negre, Rosat und Blanc de Noirs. Und zumeist in sehr überzeugender und häufig sogar begeisterungswürdiger Qualität. Der „Carles Andreu Trepat“ war nicht nur Wegbereiter, er mischt auch heute noch bei den besten Trepat-Bewertungen mit. Im Glas ein funkelndes Rubinrot; überreife rote Früchte in der Nase, würzige Noten wie Zimt und Muskat, Süßholz, dezente Röstaromen; am Gaumen frisch und geschmeidig mit prägnanter Säure, fruchtig, würzig, fein und subtil; mit lebendigem Abgang. Ein gereifter Klassiker.

von: Jari (12.1.2018) - Jahrgang 2015

The treasure of Conca

Carles Andreu makes consistently one of the finest examples of Trepat, the unique treasure of La Conca de Barberà. I can't live without this