RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpakete
Reduzierte Versandkosten ab 200 €Versandkosten
Els Bassotets 2019

Els Bassotets

2019
BIODYNAMISCH

Weinregion

Spanien (Spanien)

Rebsorten

Produzent

Alkoholgehalt

14,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2019
3 für sofortigen Versand. Mehr verfügbar am 9.6.2020

15,95

/ Fl. 0,75 L

Produktinfo: Els Bassotets 2019

Produzent

Alkoholgehalt

14,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2019
BIODYNAMISCH

    Kundenrezensionen

    4,0/5
    6 Rezensionen
    5 Sterne
    1
    4 Sterne
    4
    3 Sterne
    1
    2 Sterne
    0
    1 Stern
    0
    von: Dieter (13.8.2019) - Jahrgang 2018

    Zurückhaltendes Wildkätzchen

    Es ist ein unerwartet zahmes Fauchen, was aus der aktuellen Flasche des „Els Bassotets“ kommt, fast nur angedeutet als wirklich angriffslustig oder sogar bedrohlich. Das „Wildkätzchen“ ist 2018 noch schmusiger und zugänglicher als zuvor, so als wolle es auch noch den letzten Verfechter der klassisch-überkommenen Geschmackspfade überzeugen, dass auch andere Sinneserlebnisse möglich sind. Verfängt dieser Stil des Wildkätzchens, dann landet man schnell in der Rock´n-Rolls-Szene spannender Weine, und damit im „Celler Escoda-Sanahuja“ in Prenafeta. Von Kaja, dem Chef des exzellenten Weingut-Restaurants, erst geführt und dann bekocht zu werden, lohnt jeder Umweg. Er vermittelt auch die Escoda-Rhythmen: Biodynamik, wilde Hefen, spontane Maischegärung, ungeklärt, ungefiltert, ohne irgendwelche Additive. Kurz: Natürliche Weine und Pet Nats. Der „Els Bassotets“ besteht 2018 aus Chenin, Macabeu, Parellada, weiße Garnatxa und weiße Sumoll. Er ist leicht trüb und bernsteinfarben, hat warme, florale und erdige Aromen; ist weich und cremig, fruchtig-herb, erdig-vegetal; im Nachklang sanft-hefig. Ein zurückhaltendes Wildkätzchen.

    von: Giampaolo (19.12.2019) - Jahrgang 2018

    Sembrava...invece...

    Grande espressione olfattiva che va scemando abbastanza in fretta quando lo si beve. Forse con qualche anno in più potrebbe rivelarsi più intetrssante

    von: Dieter (15.8.2018) - Jahrgang 2017

    Der Türöffner zu einer der spannendsten Weinszenen überhaupt

    Mit dem leicht trüben, bernsteinfarbenen „Els Bassotets“ im Glas verlässt man, wie mit allen Weinen und Pet Nats von Joan Ramon Escoda, in voller Absicht oder von Neugier getrieben die ausgetretenen Pfade des Mainstreams und betritt eine der spannendsten Weinszenen überhaupt. Überkommene Takte der Klassik werden hier schlicht ersetzt durch Rhythmen des Rock ‘n Roll, der einen bekanntlich, einmal in den Gliedern, nicht mehr loslässt. Die neuen Beats nennen sich Biodynamik, wilde Hefen, spontane Maischegärung, ungeklärt, ungefiltert, ohne hinzuzugefügte Sulfate, ohne irgendwelche Additive. Kurz: Natürliche Weine, gelegentlich auch Orange genannt. Wer wirklich neugierig ist auf ungewöhnliche Sinneserlebnisse, wird mit dem „Els Bassotets 2017“ (dieses Jahr wieder mit mehr Chenin als Macabeo) zwar herausgefordert, aber nicht überfordert. Wunderbar warme, florale und erdige Aromen; angenehm voll und cremig im Mund, weiche Textur, fruchtig-herb, kühles Säurespiel, leicht fauchende Tannine, vegetale Anspielungen; erdig-prickelnder, langanhaltender Nachklang. Ein tolles Wildkätzchen! Aber Vorsicht: „Els Bassotets“ hat Suchtpotential.

    von: Cliente Vinissimus (13.3.2018) - Jahrgang 2016

    Particular

    Un blanco particular, muy rollo naturi, rico pero a lo mejor no del gusto de todo el mundo. Criado 10 meses en acero inoxidable, se puede guardar para disfrutar en un tiempo.

    von: Dieter (19.6.2017) - Jahrgang 2015

    Einer der überzeugendsten Einstiegsweine im Bereich natürlicher Weine

    Joan Ramon Escoda ist nicht nur ein besessener Vorreiter, sondern auch eine der allerbesten Adressen für kreative natürliche Weine in Spanien; und sein Els Bassotets wiederum ist einer der überzeugendsten Einstiegsweine in dieses Segment. Wem allerdings Begriffe wie wilde Hefen, spontane Gärung, ungefiltert, ungeschönt oder ungeschwefelt suspekt sind, der sollte Abstand nehmen von seinen Weinen. Wer jedoch neugierig ist und den Mut zu neuen ungewöhnlichen Sinneserlebnissen hat, der ist mit dem Els Bassotets ideal bedient. Im Glas leicht trübes Goldgelb; warme, florale Aromen; überraschend voll und cremig im Mund, fruchtig-herb als Mitgift der Hauptrebe Macabeu, etwas erdig, dann erfrischend fauchende Säure vor langem Nachklang. Eine kleine Wildkatze, die Neugier und Leidenschaft für wilde Weine wecken kann. Ein wunderbarer Wein.