» Italvinus ist jetzt Hispavinus.de «
RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpakete
Reduzierte Versandkosten ab 200 €Versandkosten
Castello della Paneretta Vin Santo 2009 (0,37 L)

Castello della Paneretta Vin Santo

2009 (0,37 L)
0,37 L
KLEIN- FLASCHEN

Castello della Paneretta ist eine wunderbare, mittelalterliche Struktur im Herzen der Florenzer Hüge...

Letzte 3 Flaschen. Verfügbar in 5 Tagen

34,35

/ Fl. 0,37 L

Produktinfo: Castello della Paneretta Vin Santo 2009 (0,37 L)

Produzent

Alkoholgehalt

13,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,37 L - 2009

Beschreibung

Castello della Paneretta ist eine wunderbare, mittelalterliche Struktur im Herzen der Florenzer Hügellandschaft, in Barberino Val d'Elsa. Dank der Familie Albisetti, die das Gut 1984 erworben hat, ist das Castello heute Mittelpunkt eines modernen und dynamischen Weinguts, obwohl es fest mit der Tradition des Ortes verbunden ist. Die Instandhaltung der Räumlichkeiten ist ebenso wie die Umgestaltung und Modernisierung der Weinberge kontinuierlich. Die Reben, die alle zum Besitz gehören, werden umweltfreundlich kultiviert und die Weinberge nehmen etwas mehr als 20 Hektar ein, woraus nicht mehr als 150000 Flaschen pro Jahr entstehen: Dimensionen einer bewundernswerten, familiären Leitung.

Auf diesen Hügeln des Val d'Elsa, von denen man nach San Gimignano sieht, stellen Politiker- und Literatenfamilien wie die Familien Vettori und Strozzi seit mindestens 1596 Wein her. Das traditionsverbundene Unternehmen benutzt ausschließlich Sangiovese und Canaiolo, klassische Rebsorten des Chianti, die aufgrund der Unterschiede, je nach Boden, von Galestro-Alberese bis zum Flysch, von lehmig bis kalkig, einen anderen Ausdruck finden.

Aber immer mit Achtung vor der Tradition, sodass das Castello einen der besten Vin Santi des Chianti Classico herausbringt, nämlich angenehm und alles andere als aufdringlich. Die Trauben, die für die Herstellung von nicht mehr als 1500 Flaschen dieses Nektars bestimmt sind, sind, so wie es sein muss, Malvasia und Trebbiano und stammen von einem ausgewählten Weinberg von nur 0,65 Hektar. Nach der Ernte verwelken die Trauben, indem sie auf den Dachböden des Guts für circa fünf Monate hängen und danach gepresst werden. Mit dem daraus entstandenen Most werden die "Fässchen" befüllt, kleine 110 Liter- Eichen- oder Kastanienfässer, typisch für die Herstellung von Vin Santo, die auf keinen Fall ganz befüllt werden. Hier wird der Most sehr langsam zum Wein und eignet sich typische oxidative Noten von Trockenobst an, da die Fässer diversen Jahreszeiten ausgesetzt sind und Kontakt mit Sauerstoff haben. Die Dauer des Vinsanto in den Fässchen beträgt nie weniger als fünf Jahre, was enorm die Konzentration des Endprodukts bereichert.

Intensiv goldgelb entfaltet dieser Vin Santo olfaktorische Noten von Trockenobst, Nussschale, reifer Dattel, Zitronat, Karamell, natürlich auf einer blumigen Basis,. Es fehlt nie am delikaten Aroma der Malvasia, genauso wenig wie an einer mineralischen und ätherischen Note, die sowohl an die Böden als auch die Traubenwelke erinnert. Warm und mitreißend im Mund, weist er trotz der Süße eine gewisse Süffigkeit auf, dank der lieblichen und nicht übertriebenen Struktur. Ein Vin Santo, den man, leicht gekühlt, ausgezeichnet trinkt. Die Säure ist offensichtlich und noch mehr die Schmackhaftigkeit, die teilweise salzig ist. Der Abgang ist vollmundig und elegant mit einer bitteren Spur, was Lust auf eine weitere Verkostung macht.

Dolci di pasta di mandorle / Pasticceria da forno / Käse mit kräutern

  • FarbeBrillante / Riflessi dorati / Giallo ambrato
  • Bouquet:Floreale / Frutta secca / Minerale / Dattero / Note balsamiche / Nocciola / Cedro
  • Gaumen:Fresco / Finale ammandorlato / Avvolgente / Persistente / Sapido / Dolce
  • Optimale Serviertemperatur:Zwischen 12º C und 14º C