Ultreia Saint Jacques 2018 · Für 10,34 € bei Hispavinus einkaufen
WARENKORB
Mehr als 9.000 Produkte mit Versandkostenrabatt stehen zur Auswahl.
Ultreia Saint Jacques 2018

Ultreia Saint Jacques

2018
93+
PARKER
16
JANCIS ROBINSON
91
PEÑÍN

Ultreia Saint Jacques ist einer der großen Weine des Meisters Raúl Pérez, den er in seiner Heimat El...

Lesen Sie mehr

Andere Flaschengrössen und Jahrgänge

-10%

11,50

10,34

/ Fl. 0,75 L
(13,79 €/l)
Pro Flasche -1,50 € Versandkosten
Gratis Versand ab 6 Flaschen

Wein Ultreia Saint Jacques 2018

Datenblatt
Produzent
Jährliche Produktion (Flaschen):- / Flaschen
Rebsorten
Herkunft
TypRotwein
Alkoholgehalt i13,5%
Flaschengrössen und Jahrgang0,75 L - 2018

Beschreibung

Ultreia Saint Jacques ist einer der großen Weine des Meisters Raúl Pérez, den er in seiner Heimat El Bierzo herstellt. Diese gemäßigte Region, die zwischen dem Landesinneren und der Küste liegt, profitiert von den Vorteilen des atlantischen und des kontinentalen Klimas. Die für die Produktion verwendeten Reben stammen von 50 bis über 100 Jahre alten Weinstöcken des Weinbergs Villegas in Valtuille de Abajo, obwohl auch einige jüngere Mencía-Rebstöcke aus Villadecanes beteiligt sind. Ältere Pflanzen haben eine mittlere Wuchskraft und nicht sehr dicke Triebe, die eher kleine, violett-schwarze Beeren produzieren, die in mittelgroßen Trauben gruppiert sind. Die Früchte werden von der ersten Septemberwoche bis zur ersten Oktoberwoche geerntet – immer auf der Suche nach dem perfekten Reifezustand – und bringen Weine mit samtigen, frischen und subtilen Anklängen hervor.

Der Wein wird mit den ganzen Stielen eines Teils der Trauben hergestellt und fermentiert – abhängig von der Entwicklung in jedem Jahrgang – zwei bis fünf Monate in offenen Eichenfässern mit einer langen Mazeration ohne übermäßige Extraktion und ohne Temperaturkontrolle. Die kombinierte Reifung erfolgt in Foudres, 225-Liter-Fässern, die zuvor für einen oder zwei Weine verwendet wurden, und in Zementtanks, wobei die besten Eigenschaften jedes Behälters gesucht werden, damit sie im endgültigen Verschnitt den fruchtigeren Noten nicht ihren Protagonismus aufzwingen, sondern sie vielmehr begleiten, unterstreichen und ausschmücken.

Der ohne Klärung und Filterung abgefüllte Ultreia Saint Jacques ist vom ersten Moment an klar und blumig. In der Nase zeigen sich Noten von Veilchen und frische Aromen von ausgeprägter Mineralität, die sich im Mund zu deutlichen Anklängen an Kalkstein verwandeln; die erfrischende Säure ist perfekt in ein wahrhaft gourmandiges Geschmacksbouquet integriert. Gewürze, Orangenschalen und Walderdbeerkuchen schmücken und erfrischen seine voluminöse und gleichzeitig runde und appetitliche Textur. Mit einiger Zeit im Glas zeigen sich Aromen, die man in dieser Preisklasse nicht oft findet, wie Kaffee, Sarsaparilla-Blätter, Rosenblätter und reife Johannisbeeren. Das Bouquet zeichnet sich durch sehr gut ausbalancierte Tannine und die typische Frische der besten Weine des spanischen Nordens aus.

Obwohl er einer der kostengünstigsten Weine von Raúl Pérez ist, ist er aufgrund seiner leichten Interpretation und seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zweifellos auch einer der besten Weine aus El Bierzo. Der mit jedem Jahrgang verbesserte und verfeinerte Ultreia Saint Jacques verwandelt sich dank einer fortschrittlichen Interpretation des Weinbergs gerade in einen Basis-Wein, um das wirkliche Potential der DO Bierzo zu verstehen; dass so berühmte Drei-Sterne-Restaurants wie Le Bernardin in New York, das von vielen als eines der besten Meeresfrüchte- und Fischrestaurants der Welt angesehen wird, beschlossen haben, ihn in ihre erlesene Liste empfohlener Weine aufzunehmen, spricht für sich. Wenn Sie gerade keinen Besuch in Le Bernardin planen, ist das kein Grund zur Sorge, denn der Ultreia Saint Jacques kann auch zu Hause getrunken werden und schmeckt genauso gut.

Zu folgendem Essen passend

Kalbscarpaccio / Schweinebraten / Dauerwürste

Weinberg

  • Alter des Rebbergs:Zwischen 30 und 110 Jahren
  • KlimaKontinental

Empfehlungen

  • Optimale Serviertemperatur:Zwischen 14º C und 16º C

Weinkritiker Bewertungen

Tamlyn Currin
JancisRobinson.com


Jahrgang 2018 - 16 JANCIS ROBINSON

Mulberry and chocolate-malty nose. Sour cherries with spice, leather and cinnamon on the palate. Black-rocks-dripping-cold-rain freshness, ferns, charred elderberries. A brave, throaty wine that begs for long, long, long, slow, slow, slow-cooked Massaman ox-cheek stew. GV - Good value.

— Tamlyn Currin (12.12.2020)

Luis Gutiérrez
Robert Parker Wine Advocate


Jahrgang 2018 - 93+ PARKER

The truly impressive 2018 Ultreia Saint Jacques transcends its price category. They destemmed more grapes because they fermented it in the oak vats they bought from Vega Sicilia to use in the new winery, where it macerated for two months and then matured in used barrels for nine to 10 months. The secret is to use very good grapes from very good vineyards. The wine is clean, precise and fresh, and the oak is super-subtle, almost unnoticeable. The palate reflects a fluid wine of pleasure, a red of thirst. This is the wine where they have invested more, and 2018 has to be the finest vintage to date. They did 150,000 bottles of this in the outstanding 2018 vintage. It was bottled in October/November 2019.

— Luis Gutiérrez (30.6.2020)

Kundenrezensionen

4,2/5
123 Rezensionen
5 Sterne
42
4 Sterne
71
3 Sterne
7
2 Sterne
2
1 Stern
1
von: Dieter Jüngst (29. Juli) - Jahrgang 2018

Bierzo und Mencia

Bin neulich auf dem Jakobsweg durch das Bierzo gewandert. Klar, man bekam Mencia Wein zu trinken, auch den "Ultreya". Er passt zu dieser Landschaft und zu jedem guten Essen. Klasse!

von: Diebla (13.6.2018) - Jahrgang 2016

Genuss pur

super Frucht,feine Mineralik,dezente Würze,ein in dieser Preisklasse unübliche Länge,Spanien / Jacobsweg pur.Ganz ursprülicher Wein. Für diesen Preis der beste Wein für mich.

von: Olaf Antes (25.11.2019) - Jahrgang 2017

Sehr schöner leichter Wein aus dem Bierzo

Sehr schöner leichter Wein aus dem Bierzo. Super zu trinken. Für das Gebotene sehr preiswert. Für Leute, die nicht so schwere spanische Weine mögen unbedingt empfehlenswert

von: Ralf (2. Apr.) - Jahrgang 2018

Guter Wein zum guten Preis

Ein Wein, mit dem man nichts verkehrt machen kann. Er überzeugt durch seine mineralische Note am Gaumen, die den Hintergrund für seine ausgewogenen Aromen bildet.

von: Peter (15.9.2020) - Jahrgang 2018

Unerwartet frisch

Ein sehr kostlacher wein, sicher für den Preis! Am Anfang ein bischen straf aber es wilrd löckerer nach 2-3 Schlucken.