RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Kostenlose Lieferung ab 100 €Versandkosten
Frontonio Supersónico 2018

Frontonio Supersónico

2018
94+
PARKER

Herkunft

Rebsorten

Produzent

Alkoholgehalt

13,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2018

Andere Flaschengrössen und Jahrgänge

22,00

/ Fl. 0,75 L

Produktinfo: Frontonio Supersónico 2018

Produzent

Alkoholgehalt

13,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2018

Herstellung

  • Material zur Weinbereitung:Holz
  • Reifungszeit:6 Monate
  • Alter der Fässer;Gebraucht
  • HolzartFranzösische eiche

Gaumen

  • FarbePurpurfarbene reflexe / Kirschrot
  • Bouquet:Mineralische noten / Reife frucht / Süsse gewürze / Balsamische noten / Aromatische kräuter / Fruchtige aromen / Blumige aromen
  • Gaumen:Blanciert / Anhaltend / Fruchtig / Gute säure / Warm / Angenehmer abgang / Feine tannine

Empfehlungen

  • Optimale Serviertemperatur:16º C

Kundenrezensionen

3,3/5
3 Rezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
von: Sonny Andersson (15.9.2020) - Jahrgang 2017

Medium acid

Pleasant wine which works very well with food as of its tannins and acidity is present.

von: alfonsonorte (11.3.2019) - Jahrgang 2016

Ácido en exceso

Color rojo teja. Vino ligero, menos de media capa, sin ser clarete. Mucha acidez inicial por su potencia frutal, que es más aparente que real, pues no resulta bien integrada en la madera usada. Al 2° día aún mantiene su marcada acidez agradable. Al 3° ha desaparecido por completo la acidez y ha quedado un brebaje que ya se bebe sin placer. En cuanto al maridaje, es un blanco travestido de tinto. Va bien con pescados y mariscos.

von: Merino (15.2.2019) - Jahrgang 2016

Garnacha interesante

Fino y elegante comparado con otros garnacha. Mucha fruta roja, tabaco, gana en decantador. Acidez equilibrada. En esta horquilla de precios les hay mejores, pero tambien mucho peores. Un buen descubrimiento, repetiré.

Bodegas Frontonio

Bodegas Frontonio

Bodegas Frontonio erhält seinen Namen von San Frontonio, dem Schutzpatron von Épila, einer Stadt im Nordosten Spaniens. Der Legende nach wurde San Frontonio von den Römern geköpft, seine Leiche wurde auf einem Friedhof begraben und sein Kopf in den Ebro geworfen. Wie durch ein Wunder wurde sein Kopf stromaufwärts, an einem der Ufer des Jalón, ganz in der Nähe der Bodegas Frontonio gefunden. So wie sie sich präsentieren, sind sie der Wein einer Gegend, das Resümee einer Lan...