WARENKORB
RotweinWeißweinSchaumweinAndere WeineAngeboteWeinpaketeRegionen
Ànima Negra ÀN/2 2019

Ànima Negra ÀN/2

2019
Mallorca (Spanien)

ÀN/2 ist ein kleines und überaus erfreuliches Geschenk der mediterranen Natur, überreicht von einem ...

Lesen Sie mehr

Andere Flaschengrössen und Jahrgänge

17,50

/ Fl. 0,75 L (23,34 €/l)

Ànima Negra ÀN/2 2019

Produzent

Alkoholgehalt i

14,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2019

Beschreibung

ÀN/2 ist ein kleines und überaus erfreuliches Geschenk der mediterranen Natur, überreicht von einem Team von Verfechtern heimischer Rebsorten und von Weinen mit eigenem Charakter.

Wahrscheinlich haben die wenigstens bisher von Rebsorten wie Callet oder Fogoneu (oder Manto Negro, welche aber nicht in allen Jahrgängen dieses Weins vertreten ist) gehört, was mallorquinische Rebsorten sind, angepasst an das hiesige Terroir und in der Lage, die Eigenheiten der von Eisenoxid geprägten Böden zu vermitteln, und differenzierte Aromen anzubieten.

ÀN/2 ist ein ehrlicher Wein. Zugänglich, von tadelloser Qualität und Herstellung, spiegelt er die typischen Eigenschaften von Mallorca wider, hat dabei Persönlichkeit und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Glas sehen wir schon, dass es sich um einen zugänglichen Wein handelt: er präsentiert sich in dunklem Kirschrot von mittlerer Dichte, ohne grosse Konzentration, sehr sauber und schillernd. Wenn wir das Glas der Nase nähern, kommen wir sofort in den Genuss eines breiten Aromenspektrums, das sich uns offen und zugänglich vorstellt, aber ohne dabei zu übertreiben: Aromen nach frischer, reifer Frucht (Kirschen, Erdbeeren, auf diskrete Art und Weise sogar nach in Likör eingelegten Kirschen), süssliche Noten nach süsser Erdbeere, balsamische Noten mit einem mineralischen Untergrund von trockenem Stein. Ein sehr frisches Bouquet, das zweifellos von einem mediterranen Wein zeugt, den ein zartes Parfum von rauchigen und laktischen Noten umhüllt. Ein Wein von einer bemerkenswerten Komplexität.

Am Gaumen sticht der Wein damit hervor, dass eine leichte Bitterkeit mit der im Bouquet erkannten Süsse kontrastiert. Er ist intensiv, ausgeglichen, leicht zu trinken, grosszügig, von mittlerem Körper, voll leckerer und frischer Geschmackserlebnisse. Er umhüllt den Gaumen mit seiner Eleganz (er erinnert an so manchen Pinot Noir aus dem Burgund), ist saftig und rund. Er überlebt eher in unserer Erinnerung, weniger in der Flasche, die viel zu schnell zu Ende ist.

Im Abgang schliessen leichte Röstaromen und Gehölznoten die Verkostung ab. Absolut zufriedenstellend.

Zu folgendem Essen passend

Gekochte würste / Helles fleisch / Fleischeintopf mit pilzen / Tapas / Cordon bleu

Herstellung

  • Material zur Weinbereitung:Holz
  • Reifungszeit:12 Monate
  • Alter der Fässer;Neu und halbneu
  • HolzartFranzösische und amerikanische eiche

Empfehlungen

  • Optimale Serviertemperatur:Zwischen 16º C und 17º C

Kundenrezensionen

4,6/5
23 Rezensionen
5 Sterne
16
4 Sterne
5
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
von: Thomas (30.11.2020) - Jahrgang 2018

Schöne Farbe

Sehr guter wein. Duftnote und Farbe optimal. Guter Geschmack. Ein top Wein Preis Leistung ist super.

von: Laura (4. Jan.) - Jahrgang 2018

Our favourite red!

A wonderful wine - we used to buy regulaly when we lived in Mallorca and now we love that we can ship it to the UK from Vinissimus.

von: AURA (24.9.2020) - Jahrgang 2018

Très bon vin majorquin

Un cépage de l'ile de Majorque et des vignerons très talentueux font de ce AN/2 un vin aussi singulier que réussi. Très bel équilibre, beaucoup de finesse.

von: fsm (11.9.2020) - Jahrgang 2018

No falla...

En mis viajes por las islas.... lo probé.... y ya no he podido dejar de comprarlo

von: Jürgen (21.8.2019) - Jahrgang 2017

Guter Tropfen

Ein Wein aus Mallorca, an dem man nicht mehr achtlos vorbei gehen kann. Hut ab, was der Winzer geleistet hat. Bisher spielten Weine von der Insel keine Rolle. Das Festland dominierte. Jetzt ist es interessant, auch die anderen Weine der Insel zu probieren.Ich habe mir einen Son Prim Merlot 2016, einenFinca Azaya 2017, einen Dina Tondonia Reserva ua. bestellt, die ich aber noch verkosten muss.