WARENKORB
Cims de Porrera Vi de Vila 2016

Cims de Porrera Vi de Vila

2016

Der Vi de Vila der emblematischen kooperativen Weinkellerei Cims de Porrera, die heute von Marc und ...

Lesen Sie mehr
12x11

17,55

/ Fl. 0,75 L

(16,09 x12)

(21,45 €/l)

Wein Cims de Porrera Vi de Vila 2016

Produzent

Alkoholgehalt i

14,5%

Flaschengrössen und Jahrgang

0,75 L - 2016

Beschreibung

Der Vi de Vila der emblematischen kooperativen Weinkellerei Cims de Porrera, die heute von Marc und Adrià Pérez geleitet wird, ist zwar noch eine Neuheit, aber bereits ein absoluter Klassiker. Klassisch aufgrund seiner Coupage aus Cariñena und Garnacha. Klassisch, weil er Kontinuität gegenüber dem historischen Solanes beweist, wenn auch in überarbeiteter Form, und die Identität des Einführungsweins beibehält, wobei er uns die Arbeit der ganzen Bodega zu einem fairen Preis kennenlernen lässt, was essentiell für eine Referenz ist, wie es Cims in der Geschichte des heutigen Priorats ist. Und zu guter Letzt klassisch aufgrund seines Stils, reichhaltig, typisch Priorat, aber zugänglich, reif und einfach zu trinken.

Mit ihrem Vi de Vila bieten Marc und Adría ihre Interpretation dessen an, was sie als Wein aus Porrera verstehen; und dies mit einer Synthese von unterschiedlichen Terroirs und Trauben, Früchte aus den Parzellen der verschiedenen Weinbauer der Kooperative, mit jungen Weinbergen ungleichen Alters, die ausserdem auf Böden unterschiedlicher Zusammensetzung und Ausrichtung angepflanzt werden. Aus dieser Vielfältigkeit entsteht ein komplexer Wein, mit dem seine Hersteller die Frische und die Fruchtigkeit der Garnacha- und Cariñenatrauben aus Porrera hervorheben.

Cims de Porrera Vi de Vila ist ein komplexer Wein, energisch und angenehm zugleich, der erst auf den Markt kommt, nachdem er mindestens drei oder vier Jahre in der Flasche gereift ist und die beschriebene Komplexität gut integriert, sowie feine Tannine entwickelt hat. Seine Farbe ist lebendig und intensiv, von mittlerer Dichte, und seine Aromen reif und frisch, klassisch, wie bereits zu Beginn erwähnt. Die Reife der roten Frucht und einiger Waldfrüchte wird von subtilen Likörnoten begleitet, sowie von einem Hauch Feuchtigkeit, nach Unterholz, was ihn zu einem einfachen, angenehmen Wein macht. Und seine Frische lädt uns zum Weitertrinken ein, wobei wir eine grössere Komplexität entdecken mit interessanten Noten von schwarzem Pfeffer und Balsam. Dieser Wein hat Volumen am Gaumen, ist fruchtig, frisch, intensiv, kräftig, aber immer, und darauf bestehen wir, mit einem cremigen Takt, obwohl er auch eine gewisse Trockenheit beweist, sowie einen scheinbar leicht bitteren Touch, der sich aber ohne zu stören verflüchtigt. Auch ein erdiger, mineralischer und unverkennbarer Einschlag des Priorats ist präsent in diesem Wein. Vergessen Sie nicht, ihn zu dekantieren, und der Wein wird Ihnen viel zu erzählen haben. Ein Wein für eine Vielzahl von Gelegenheiten und Gerichten.

Zu folgendem Essen passend

Gekochte würste / Kalbfleisch mit pilzen / Eintöpfe / Fleischeintopf mit pilzen / Pfeffersteak / Ochsenschwanz / Cannelloni / Hirsch / Reisgerichte mit trüffel

Empfehlungen

  • Optimale Serviertemperatur:Zwischen 16º C und 18º C

Kundenrezensionen

4,5/5
13 Rezensionen
5 Sterne
8
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
von: Dieter (19.9.2019) - Jahrgang 2015

Der perfekte Einstiegs-Klassiker

Geduld ist beim Weinausbau eine eher rar gewordene Tugend. Als „Adrià Pérez“ 2004 die Leitung von „Cims de Porrera“ von seinem legendären Vater „Josep Lluís Pérez“ übernahm, muss er auch dessen Geduld übernommen haben. Denn die ist unabdingbar, lässt man selbst den Einstiegswein nach einem Jahr im Fass noch drei bis vier weitere Jahre in der Flasche ruhen. Erst dann entscheiden Adrià und Marc Pérez („Les Cousins“) über die Freigabe. Der „Vi de Vila“ ist seit seinem Erstjahrgang 2008, als er den „Solanes“ ablöste, der Einstiegs-Klassiker schlechthin. Man beachte das wunderbare Etikett: Seit 2008 hat sich daran (bis auf ein „a“ in der Rebsorte und die wechselnde Flaschenanzahl) nichts verändert. Mit seiner priorat-typischen Carinyena-Garnatxa-Cuvée ergänzt er zudem geradezu ideal die beiden reinsortigen Cims-Topweine. Der „Vi de Vila 2015“ ist, wie die Jahrgänge davor, robust, kräftig, konzentriert, schwarzfruchtig, komplex, und nach geduldiger Belüftung überaus zugänglich, frisch, fruchtig, lebhaft. Der perfekte Einstiegs-Klassiker.

von: Daniel Meier (4.9.2020) - Jahrgang 2015

Preis/Leistungswunder

Eine grosse Aromapalette entfacht dieser Wein in Nase und Gaumen. Ein Wein von grossem Ausdruck, enormer Kraft und langem Abgang. 2009 war ein Hit und dieser 2015 steht diesem kaun nach.

von: Félix Busqué (5.1.2018) - Jahrgang 2013

Afrutado, taninos medios, bouquet medio. Excelente relación calidad-precio

Un gran ejemplo de lo que se espera de un vino del Priorat (una bomba de fruta y taninos) a un precio asequible. Nosotros no encontramos la esperada mineralidad (esos olores como a disolvente), quizás al ser de viñas jóvenes. Los taninos (sensación astringencia) son medios, para nosotros tirando a leves para ser un priorat, pero creo que son muy ajustados para la mayor parte de los gustos.

von: josep d'Olesa (16.3.2017) - Jahrgang 2012

por ser un Priorato es flojo.

Me esperaba más de el, Cims de Porrera Vi de Vila es un vino complejo, enérgico y a la vez amable, agradable, que no llega al mercado sin haber madurado al menos durante tres o cuatro años en botella y alcanzar una buena integración de esa complejidad y unos taninos pulidos. En color, es vivo e intenso, de capa media, y en aromas, maduro y fresco, clásico, como apuntábamos al principio.

von: Robert Alvarez (12.12.2017) - Jahrgang 2013

excellente, bastante cuerpo, y no se siente el alcool. vino potente y redondo en boca.

excellente, bastante cuerpo, y no se siente el alcool. vino potente y redondo en boca. Lo e probado con varios amigos y amigas y el sentido ha sido el mismo para todos. Excellente cualidad / precio.

Top-Verkäufe des Monats