Versand nach:
Deutschland
Sprache
WARENKORB
Mehr als 9.000 Produkte mit Versandkostenrabatt stehen zur Auswahl.
Roda 2018

Roda

2018
93
PARKER

Andere Flaschengrössen und Jahrgänge

29,75

/ Fl. 0,75 L (39,67 €/l)
Pro Flasche -2,40 € Versandkosten
Gratis Versand ab 4 Flaschen
  • Lieferung in 24-48h
  • Versicherung und Rückgabegarantie
  • 4.74/5 Bewertung von Trusted Shops
  • Versand ab Lager in Spanien

Datenblatt

TypRotwein
Region
Rebsorten
Produzent
AllergiehinweisEnthält Sulfite
Alkoholgehalti14,5%

Der Wein

Agustín Santolaya, Manager von Bodgeas Roda, bringt immer wieder zum Ausdruck, dass es das Ziel von Roda ist, Weine herzustellen, die sich bei Tisch geniessen lassen, Weine, die den Gaumen erfreuen, Weine, die keinen Eindruck schinden sollen, sondern die einfach gut und genüsslich zu trinken sind, Glas für Glas, und Flasche für Flasche. Schenken Sie sich ein erstes Glas von Roda ein und Sie werden diese Philosophie perfekt verstehen: gut, dunkel, mit Tiefgang — unser erster Eindruck — fruchtig, reif, süss — der zweite. Zusammengefasst: ein ausdrucksstarker Wein, rund und angenehm.

Mit diesen wenigen Worten könnten wir ihn beschreiben, aber wenn Sie ein bisschen mehr erfahren wollen, würden wir noch hinzufügen, dass Roda nicht nur ein leckerer Wein ist, und ein guter Kauf, sondern auch einer jener Weine, die wunderbar zu Einladungen von Gästen passen, deren Geschmäcker und Trinkgewohnheiten wir nicht so gut kennen; dieser Wein schmeckt eigentlich jedem (genauer gesagt, alle drei der Reihe: Sela, Roda und Roda I). Es handelt sich dabei um einen umfassenden Wein, sanft, frisch und zugleich voller Wärme; er macht sich einfach wunderbar als Gastgeber.

Roda entsteht in der Ecke der grossen Klassiker aus der Rioja, ist ein Rioja Reserva, aber seine Herstellung unterscheidet sich von der seiner Nachbarn, wobei er ebenso elegant und leicht zu trinken ist wie sie. In seiner Coupage ist hauptsächlich die Rebsorte Tempranillo (89%) beteiligt, sowie kleine Anteile Garnacha (8%) und Graciano (3%). Er wird in Tanks von französischer Eiche vergoren und reift in neuen französischen Eichenfässern, Eigenschaften, die sich natürlich in Anblick und Verkostung bemerkbar machen. Im Glas zeigt er sich mit intensiver, lebendiger Farbe, und in der Nase verströmt er Wärme, reife Frucht, wie reife Kirschen, aber auch Noten von schwarzer Frucht; ausserdem ist er sehr frisch, mit Noten von flacher Hügellandschaft, die angenehme balsamische Einschläge und eine moderate Süsse vermitteln, wobei er wunderbar zu Foie gras und Gerichten mit Obst wie Birnen, Rosinen und Pflaumen passt. Am Gaumen ist er ausgeglichen, strukturiert und von mittlerem Körper; zugänglich und nicht hergestellt, um Eindruck zu schinden, sondern um zu gefallen. Sein Stil ist eher modern, und zu Beginn mag er wie "ein weiterer" erscheinen, aber seine riojanische Identität und seine Persönlichkeit setzen sich mit ein wenig Geduld im Glas oder mehr Zeit im Weinkeller, durch.

Bei einer Blindverkostung lässt er uns wieder kurz zweifeln — diese Kaffeenoten, die uns immer an das Terroir von Bordeaux denken lassen und an Pauillac im Besonderen. So nah und historisch so verknüpft mit den Weinen der Rioja und insbesondere denen der Bodegas des Barrio de la Estación, in ihrer Fruchtigkeit, der Reife jener roten Frucht, bringt uns dieser Wein zum Vergleich mit so manchem Tropfen aus dem Toro. Insgesamt auf jeden Fall ein komplexer Rioja, voller Nuancenreichtum. Wir sollten Augen und Sinne weit öffnen und ihn in vollen Zügen geniessen, schliesslich wurde er genau dafür gemacht, ein angenehmer Wein von A bis Z. Sie werden sich bestimmt ein zweites Glas einschenken…und ein drittes, Sie werden schon sehen!

Wie schmeckt dieser Wein?

Leicht
Kräftig
Weich
Tanninreich
Trocken
Süß
Sanft
Sauer
Farbe
Kirschrot / Dunkel
Bouquet
Fruchtige Aromen / Rote Frucht / Süsse Gewürze
Gaumen
Frisch / Seidig / Sperrig / Fruchtnoten / Rotbeerig / Lang

Lagern oder trinken

Zwischen 16º C und 18º C servieren

Bewertungen und Auszeichnungen

201992 PK93 SK
201893 PK
201791 PK93 PN
201693 PK
201593 PK94 SK
201491 PK
PK: ParkerPN: PeñínSK: Suckling

Weinkritiker BewertungenBewertungen von Parker

Like the other wines from this vintage, the 2018 Roda is more austere, with less ripeness and alcohol than the 2019 (this is 14%) and with better freshness and drinkability, with some herbal undertones, freshness in the palate and some grainy tannins. This might not be as polished as the 2019, but I found more character here. The difficult vintage produced 137,199 bottles of a blend of 92% Tempranillo, 6% Graciano and 2% Garnacha. It was bottled in July 2020.

— Luis Gutiérrez (14.7.2022)Robert Parker Wine Advocate Jahrgang 2018 - 93 PARKER

Kundenrezensionen

4,6/5
14 Rezensionen
Jahrgang:

Das Weingut

Bodegas Roda

Bodegas Roda

Das Weingut Bodegas Roda wurde 1987 von Mario Rotllant und Carmen Daurella gegründet, nach deren Nachnamen es benannt ist. Es liegt im Herzen der historischsten Weingegend von La Rioja, dem Barrio de la Estación. Eine Enklave, in der die Avantgarde des Gebäudes aus dem 21. Jahrhundert einen Kontrast zum Klassizismus benachbarter Weingüter darstellt, von denen einige zu den ältesten der Herkunftsbezeichnung gehören. Dieser harmonische Kontrast findet sich auch in den Weinen der...

>>

Andere Kunden kauften auch